Nordrhein-Westfalen wirbt in der Türkei um Investitionen

29. Mai 2009

Nordrhein-Westfalen wirbt in der Türkei um Investitionen / Die nordrhein-westfälische Standortmarketingkampagne „We love the new…“ startet in der Türkei / 280 Unternehmen aus der Türkei in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen wirbt in der Türkei um Investitionen. Auf einer Pressekonferenz stellte Wirtschaftsministerin Christa Thoben die Standortmarketingkampagne „We love the new…“ vor, die türkische Unterneh­men für den Standort Nordrhein-Westfalen interessieren möchte. Sie wird begleitet von Repräsentanten namhafter Unternehmen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

Nordrhein-Westfalen wirbt in der Türkei um Investitionen. Auf einer Pressekonferenz stellte Christa Thoben, Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, die Standort­marketingkampagne „We love the new…“ vor, die türkische Unterneh­men für den Standort Nordrhein-Westfalen interessieren möchte. Sie wird begleitet von Repräsentanten namhafter Unternehmen wie RWE und Metro, die die Kampagne als Sponsoren und Förderer unterstützen.

Innovationskraft und Weltoffenheit stehen im Mittelpunkt der im Oktober 2008 gestarteten Kampagne, mit der sich Deutschlands bevölkerungs­reichstes Bundesland als führende europäische Region positioniert. Die Türkei stellt eines der wichtigsten Zielländer der Kampagne dar. „Die Türkei und Nordrhein-Westfalen verbindet eine lange Tradition, die sich nicht nur in der wirtschaftlichen, sondern auch in der kulturellen und sportlichen Zusammenarbeit widerspiegelt. Die Handelsbeziehungen haben sich während der vergangenen Jahre mit einer großen Dynamik entwickelt. Wir möchten Handel und Investitionen kontinuierlich aus­bauen,“ sagte Wirtschaftsministerin Thoben auf der Pressekonferenz in Istanbul.

Der Außenhandel zwischen der Türkei und Nordrhein-Westfalen betrug im Jahr 2008 rund 5,9 Milliarden Euro und hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Die Exporte in die Türkei lagen 2008 bei 3,5 Mil­liarden Euro, die Importe aus der Türkei bei 2,4 Milliarden Euro.

Das Thema Energie spielt in der Zusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und der Türkei eine bedeutende Rolle. Nordrhein-Westfalen ist das Energieland Nr. 1 in Europa. Durch den stark gestiegenen Ener­giebedarf in der Türkei ergeben sich Kooperationsmöglichkeiten auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien insbesondere bei Wasser- und Windkraft aber auch Sonnenenergie und Geothermie.

Nordrhein-Westfalen ist auch das Kernland der türkischen Zuwanderung in Deutschland. 570.000 Mitbürger mit türkischem Migrationshintergrund leben hier, das sind ein Drittel aller türkischen Migranten in Deutschland. In den vergangenen Jahren hat sich Nordrhein-Westfalen zum bevor­zugten Investitionsstandort für türkische Unternehmen in Europa entwickelt: 280 türkische Firmen mit Hauptniederlassung in der Türkei haben bereits in Nordrhein-Westfalen investiert, darunter bekannte Unternehmen wie die Möbelproduzenten Alfa Möbel und Cilek Germany, das Touristikunternehmen GTI Travel, der Bekleidungs­hersteller Sarar und das Logistikunternehmen Gökbora. Aber auch nord­rhein-westfälische Unternehmen haben seit 2003 jährlich eine Milliarde Euro in der Türkei investiert. Viele namhafte nordrhein-westfälische Unternehmen sind bereits in der Türkei mit Niederlassungen vertreten, darunter international bekannte Konzerne und Mittelständler wie Aunde, BASF Coatings, Bayer, DHL, MAN Ferrostaal, Metro, Oschatz und RWE.

Zum Start der Kampagne „We love the new...“ in der Türkei präsentiert sich Nordrhein-Westfalen mit einem türkischsprachigen Internetauftritt, einem Imagefilm sowie Anzeigen in türkischen Leitmedien. Dabei wirbt auch der Fußballprofi Halil Altintop in Printanzeigen um türkische Investoren für Nordrhein-Westfalen. Botschafter der Kampagne in der Türkei ist Cemalettin Sarar, Chief Executive Officer des Bekleidungs­hersteller Sarar Giyim Tekstil Sanayi Ve Ticaret. Das weltweit agierende Modeunternehmen ist seit 1999 mit seiner Europazentrale in Düsseldorf.

Eine wesentliche Gemeinsamkeit verbindet Istanbul mit Essen in Nord­rhein-Westfalen: beide sind Kulturhauptstädte 2010. Die RUHR.2010 GmbH ist verantwortlich für die Vorbereitung und Realisierung des Kulturhauptstadtprogramms einschließlich der damit verbundenen Marketing- und Tourismusaktivitäten und arbeitet eng mit den Kultur­hauptstädten 2010 zusammen.

Mehr zur Standortmarketingkampagne von Nordrhein-Westfalen finden Sie im Internet unter: www.welovethenew.com

Über NRW.INVEST Turkey
Der Repräsentant in Istanbul der NRW.INVEST GmbH informiert Unter­nehmen in der Türkei über den Wirtschaftsstandort Nordrhein-West­falen, über das Umfeld und das Investitionsklima, über rechtliche und soziale Rahmenbedingungen in Deutschland sowie über Städte und Standorte, Messen und Marktchancen in Nordrhein-Westfalen.
Er ist Anlaufstelle für türkische Unternehmen mit Investitionsabsichten in Nordrhein-Westfalen und betreut vor Ort die Beratung ansiedlungs­interessierter Firmen bei ihrem Weg nach Nordrhein-Westfalen.

Kontakt:
NRW.INVEST Turkey
Economic Development Agency of the German State of North Rhine-Westphalia (NRW)
Dr. Adem Akkaya
Inönü Cad. 24/4 Gümüssuyu - Taksim
34437 Istanbul, Türkiye
Tel.: +90 (0) 212 249 18 48
Fax: +90 (0) 212 249 18 49
E-Mail: info@nrwinvest-istanbul.com.tr
www.nrwinvest.com

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.