Internationale Allianz zum Klimaschutz

28. Oktober 2009

Nordrhein-Westfalen tritt „The Climate Group“ bei / Land will gemeinsam mit Partnerregionen konkret an Klimaschutzmaßnahmen arbeiten

Die Landesregierung ist seit heute förmliches Mitglied einer internationalen Allianz zum Klimaschutz. Landeswirt­schaftsministerin Christa Thoben und Landesumweltminister Eckhard Uhlenberg unterzeichneten dazu in Düsseldorf den Beitritt der Landes­regierung zur „Climate Group“.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie und das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilen mit:

Die nordrhein-westfälische Landesregierung ist seit heute förmliches Mitglied einer internationalen Allianz zum Klimaschutz. Landeswirt­schaftsministerin Christa Thoben und Landesumweltminister Eckhard Uhlenberg unterzeichneten dazu in Düsseldorf den Beitritt der Landes­regierung zur „Climate Group“.

„Bei der Umsetzung ambitionierter Klimaschutzziele spielen die Re­gionen weltweit eine entscheidende Rolle. Der internationale Poker um Reduktionsziele bringt noch keine Treibhausgasreduktion. Wir suchen deshalb in der ‚Climate Group’ Partnerregionen, die genau wie Nord­rhein-Westfalen konkret an Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen arbeiten und mit denen wir in einen konstruktiven Austausch eintreten können“, erläuterte Ministerin Thoben den Schritt.

„The Climate Group“ ist ein internationaler Zusammenschluss von Re­gionen und Unternehmen, die sich zu einer aktiven Klimapolitik beken­nen. Grundlage ist die Montreal Deklaration, die bereits von 40 Regio­nen aus den USA, Europa, Kanada, Australien, Süd-Amerika und Afrika unterzeichnet wurde. Die Deklaration erklärt den Klimawandel und seine Folgen als „dringendes globales Problem, das eine koordinierte, ge­meinschaftliche Antwort zur Verringerung der Treibhausgase und zum Wohle gegenwärtiger und zukünftiger Generationen erfordert“. Dabei hebt sie die bedeutende Rolle der regionalen Regierungen als Hand­lungsebene hervor. Die Landesregierung hatte das Dokument bereits im März 2007 paraphiert und unterstreicht mit dem heute vollzogenen Beitritt ihr aktives Engagement auf internationaler Ebene.

„Wir freuen uns, mit Nordrhein-Westfalen eine wirtschaftsstarke Region mit hohem technologischem Potenzial begrüßen zu können“, äußerte Jim Walker, Geschäftsführer der Climate Group-Zentrale in London, bei der Vertragsunterzeichnung.

Als Schwerpunktthemen, die in der Climate Group behandelt werden sollen, nannte Umweltminister Uhlenberg den Ausbau der Bioenergie sowie Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel. „Bis 2020 will die Landesregierung Strom- und Wärmeproduktion aus Biomasse auf fast 18 Milliarden Kilowattstunden verdoppeln. Damit können 20 Prozent des Strombedarfs und 10 Prozent des Wärmebedarfs der Privathaushalte Nordrhein-Westfalens abgedeckt werden. Das sind auch im inter­nationalen Vergleich anspruchsvolle Werte“, betonte der Minister. Auf starkes Interesse war zudem der „Masterplan Elektromobilität Nord­rhein-Westfalen“ gestoßen, der den zügigen Auf- und Ausbau der Region Rhein-Ruhr als Modellregion für Elektromobilität vorsieht. Bis zum Jahr 2020 sollen mindestens 250.000 Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb zwischen Rhein und Ruhr unterwegs sein.

Die Climate Group wird die Interessen der Regionen auch auf der Welt­klimakonferenz in Kopenhagen im Dezember 2009 vertreten.
Weitere Informationen unter www.wirtschaft.nrw.de, www.umwelt.nrw.de und www.energieagentur.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, Tel.: 0211/837 2417 oder an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Tel.: 0211/4566 294 oder -295.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.