Nordrhein-Westfalen-Tag: Einladung zum Landesgeburtstag nach Siegen

10. September 2010

Nordrhein-Westfalen-Tag 2010: „Siegen pulsiert“ - Ministerpräsidentin Kraft lädt zum Landesgeburtstag nach Siegen

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat alle Bürgerinnen und Bürger Nordrhein-Westfalens dazu eingeladen, gemeinsam mit der „Rubens­stadt“ Siegen den 64. Geburtstag unseres Landes zu feiern.

Die Landesregierung teilt mit:

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat alle Bürgerinnen und Bürger Nordrhein-Westfalens dazu eingeladen, gemeinsam mit der „Rubens­stadt“ Siegen den 64. Geburtstag unseres Landes zu feiern. Unter dem Motto „Siegen pulsiert“ findet dort vom 17. bis 19. September der Nord­rhein-Westfalen-Tag 2010 statt. Ministerpräsidentin Kraft: „Am nächsten Wochenende ist Siegen die heimliche Hauptstadt Nordrhein-Westfalens, das spannende und abwechslungsreiche Programm garantiert ein fröhliches Fest für die ganze Familie.“

Die ganze Innenstadt von Siegen wird für den NRW-Tag genutzt: Zwölf sogenannte Themenmeilen (von der Blaulichtmeile über Ehrenamt und Sport bis hin zu Tourismus und der Landesmeile) werden die Zuschauer unterhalten und zum Mitmachen anregen. 16 Bühnen und Aktions­flächen sind in der Stadt verteilt, insgesamt 10.000 Mitwirkende, von denen 8000 beim eigentlichen Programm aktiv sind, sorgen für drei sehr kurzweilige Tage in Siegen.

Bei der Festparade werden 95 Gruppen mit 1700 Teilnehmern aus ganz Nordrhein-Westfalen die kulturelle Vielfalt und das Brauchtum unseres Landes darstellen. 1000 Läuferinnen und Läufer folgen dem Motto “Siegen startet sportlich“. 1000 Sängerinnen und Sänger unterhalten die Gäste. Auf der touristischen Meile werden 90 Städte, Regionen und Länder um Besucher werben. Hessen, Rheinland-Pfalz und die Nieder­lande präsentieren sich unter dem Motto „Hallo Nachbarn“. 16 Kunst­ausstellungen in Museen, Galerien und öffentlichen Gebäuden warten auf Kunstliebhaber. Mit dem Slogan „Wir machen Zukunft“ bieten 60 erfolgreiche Unternehmen aus der Region in der Siegerlandhalle viel­fache Information und Mitmachaktionen an.

Spannend wird es auf der Universitätsmeile, wo die Fachbereiche der Universität Siegen „Mathematische Stadtrundgänge“, Gesichtsani­mationen in 3D oder Brücken ohne Nägel und Schrauben vorstellen. Einen Einblick in eines der faszinierendsten Abenteuer der Wissen­schaft gibt die Ausstellung über CERN, das Europäische Labor für Teil­chenphysik. Hier geht es um die Frage, was die Welt im Innersten zu­sammenhält. Der „Märchenpark“ rund um das Obere Schloss wird nicht nur die jüngsten Besucher begeistern. 27 Kirchengemeinden und kirch­liche Organisationen sind ebenfalls dabei und stellen sich in Siegen vor.

Etwas Besonderes versprechen zwei Wissenschaftsveranstaltungen für Kinder: Zum einen die Vorlesung für Kinder ab acht Jahren am Samstag (18. September) im Multiplex-Kino CineStar (Anmeldung erforderlich) und der Wissenschaftsparcours (Samstag und Sonntag), wo die erfolg­reichen Teilnehmer mit spannenden Preisen belohnt werden. Für das leibliche Wohl sorgen rund 70 Gastronomiestände, unter ihnen die Aktionsgemeinschaft „Zwischen Rubens und Landluft“ mit regionalen Produkten.

Der Nordrhein-Westfalen-Tag findet seit 2007 in zeitlicher Nähe zum „Geburtstag“ des Landes (23. August) statt. Nach der 60-Jahr-Feier in Düsseldorf 2006 wurde die Idee geboren, den Landesgeburtstag jedes Jahr in einer anderen Region zu feiern. Nach Paderborn (2007) folgten Wuppertal (2008) und Hamm (2009). Jetzt gestalten die Stadt Siegen und das Land den NRW-Tag gemeinsam. Durch ihn soll die Identifi­kation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Nordrhein-Westfalen ver­tieft und die Vielfalt der Regionen mit ihren Besonderheiten dargestellt werden. Das Land beteiligt sich mit 300.000 Euro an dem Bürgerfest.

Landesregierung und Landtag sind natürlich in Siegen ebenfalls ver­treten und informieren über ihre Arbeit. Auf der „Landesmeile“ sind neben allen Ministerien mit eigenen Ausstellungsständen und dem Landtag auch die Nordrhein-Westfalen-Stiftung und das Landesarchiv präsent. An allen drei Tagen gibt es kulturelle Angebote, viele Mitmach­aktionen und Wettbewerbe sowie ausführliche Informationen der Landesregierung. Vor Eröffnung des NRW-Tages hält die Landes­regierung eine Kabinettsitzung in Siegen ab.

Auf der Landesbühne und Landesmeile gibt es die folgenden Aktivitäten.

Landesbühne

Freitag, 17. September 2010

19.30 Uhr – 22.00 Uhr: Musical-Highlights

Sechs Sängerinnen und Sänger, allesamt aus der Elite der deutschen Musical-Szene, singen weltbekannte Musical-Hits, begleitet vom Orchester des „Starlight Express“ aus Bochum. Marion Wilmer hatte die Hauptrolle als Kaiserin Elisabeth bei der Weltpremiere des gleichna­migen Musicals in Wien: Ihre Kollegin Anke Sieloff ist Gewinnerin des Förderpreises des Landes Nordrhein-Westfalen. Peti van der Velde überzeugte in Hauptrollen in den Musicals „We will rock you“ und „Hair“. Ihre drei männlichen Kollegen haben eines gemeinsam: Sie sind alle in Hauptrollen beim Bochumer „Starlight Express“ zu sehen und zu hören gewesen. Nigel Casey ist darüber hinaus aus den Musicals „Phantom der Oper“ und „Joseph“ bekannt, Andreas Wolfram ist auch bekannt aus „Anything goes“ und „Jesus Christ Superstar“.  David Thomas war stand auch in „Tabaluga“ auf der Bühne. Ein Higlight für Musical-Fans.

Samstag, 18. September 2010

11.00 Uhr: Sinfonische Blasmusik mit dem Orchester-Vahlhausen

12.30 Uhr: Justiz-Auktion (öffentliche Versteigerung)

13.30 Uhr: Musical „Bessere Welt“ (Insassen der JVA Herford)

15.30 Uhr: StockWerk M (lateinamerikanische Musik auf Schlaginstrumenten)

17.00 Uhr: Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Netphen

18.30 Uhr: Mark Gillespie (Musik und englischer Humor)

20.00 Uhr: Nightliners (von Jazz bis Partyhits)

22.15 Uhr: DJ des Landesmusikrates

bis 23.00 Uhr

Sonntag, 19. September 2010

11.00 Uhr: Big Band der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf, feat. DJ Clear

12.15 Uhr: Justiz-Auktion (öffentliche Versteigerung)

13.15 Uhr: Kultur und Schule – Ergebnisse eines Landesprogramms

bis 16.30 Uhr: Schülerinnen und Schüler aus Eiserfeld, Kreuztal, Eick (Moers), Hennef, Steinfurt, Münster und Ahlen zeigen mit Tanz und Musik die Resultate ihrer Zusammenarbeit mit Künstlern

dazwischen

14.00 Uhr: Übergabe der NRW-Tags-Fahne an die Stadt Bonn als nächsten Ausrichter

17.00 Uhr: Hammer Big Band

Die Staatskanzlei und die Ministerien planen auf der Landesmeile gegenüber dem Hauptbahnhof folgende Aktivitäten:

Am Informationsstand der Staatskanzlei können Besucher nicht nur Wissenswertes über die Landesregierung erfahren, sondern sich auch bei der Fotoaktion „Wir in Nordrhein-Westfalen“ fotografieren lassen.

Wie sah der Schulunterricht vor 100 Jahren aus? Das Schulminis­terium lädt Besucher auf eine Zeitreise ein: In einem Klassenzimmer des Schulmuseums Bergisch-Gladbach aus der Zeit um 1900 werden vergnüglich lehrreiche Unterrichtsstunden für die ganze Familie gegeben. Daneben präsentiert die Realschule „Am Oberen Schloss“ aus Siegen ihr Engagement für die individuelle Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler.

Wer sich allgemein informieren möchte, dem stehen Schulexperten Rede und Antwort. Ministerin Sylvia Löhrmann wird am Samstag, 18. September 2010, von ca. 11.30 bis 13.30 Uhr im Zelt des Schulministeriums anwesend sein.

Unter dem Motto „Wir bewegen Mäuse“ stehen die Aktivitäten des Finanzministeriums. Informationen über die Ausbildung in der Finanz­verwaltung des Landes umfassen auch den Beruf des Steuerfahnders. Die Besucher können beim „Mäusederby“ beweisen, dass sie auch Mäuse bewegen können. Und wer glaubt, dass im Finanzamt nur Paragraphenreiter säßen, wird dort eines Besseren belehrt.

Für Fahrradfahrer (und nicht nur für die) lohnt sich ein Besuch beim Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, denn dort wird das landesweite Radverkehrsnetz ebenso vorgestellt wie der Radtourenplaner, der auch online zur Verfügung steht, sowie Tourentipps und Luftbilder. Dass „der Satz Rauchmelder sind Lebens­retter“ nur allzu wahr ist, zeigt die Show des Ministeriums gemeinsam mit der Feuerwehr Siegen auf der Blaulichtmeile.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales präsentiert an der Bahnhofstraße unter anderem Geobasisdaten, die sich zu 3-D-Gebäu­demodellen wandeln und zeigen, was sie sonst noch können. Stichfeste Argumente sprechen für die Geschwindigkeitskampagne der nordrhein-westfälischen Polizei „Komm gut an! Sieger rasen nicht!“. Der Verfas­sungsschutz wirbt mit „Andi“ und „Murat“ in Comic-Form für Demokratie und gegen Extremismus und bei einem attraktiven Gewinnspiel werden tolle Preise bereit gehalten.

Im Zelt des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales können Kinder in einem Formel 1-Rennwagenmodell ein Videospiel spielen - aber nur, wer in einem Rollstuhl sitzend hineinrollt: Behinderte und Nichtbehinderte sind so gleichgestellt. Bei einem türkischen schwarzen Tee in einer traditionellen Sitzecke wird es die Möglichkeit zum Austausch geben. Und wer gut aufpasst und Glück hat, kann im MAIS-Gewinnspiel ein Wochenende für 2 Personen in Istanbul gewin­nen. Zum Probieren gibt es Getränke der Josefs-Brauerei in Olsberg-Bigge, die als erste Firma zur Getränkeherstellung in Europa behinder­tengerecht ausgestattet ist.

Das Justizministerium präsentiert sich inter(net)aktiv. Neben dem Knastladen, dem Online-Shop des NRW-Justizvollzuges, können beispielsweise Interessierte in einer Musterzelle sich die neuesten „Podknast“-Videos anschauen. Außerdem: justiz-auktion.de live - Präsenzversteigerungen durch einen Gerichtsvollzieher auf der Landesbühne.

Am Stand des Justizministeriums erfahren die Besucher überdies alles Wissenswerte zum Thema Ausbildung in der Justiz und zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuung. Ein Schlager: Die Justiz in Siegen öffnet ihre Tore. Am Samstag und am Sonntag gibt es Gerichtssitzungen mit Musterprozessen aus dem Straf-, Arbeits-, Zivil- und Familienrecht im Gerichtsgebäude, Führungen durch den Zellentrakt werden angeboten, und neben anderen Aktivitäten können Besucher auch Fotos von sich in Robe, Handschellen oder Uniform mit nach Hause nehmen.

Um die Themen Natur und Energie dreht sich alles auf dem Stand des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz. Der Landesbetrieb Wald, das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein und das Waldinformationszentrum Waldland Hohenroth bieten Informationen zum Thema Wald. Pädagogische An­gebote im Wald und um den Wald offeriert das Jugendwaldheim Giller­berg. Eine eigene Präsentation widmet sich „Lebendigen Gewässern“ in der Region Siegen, und die Effizienzagentur bietet Beratung für den Mittelstand.

Das zweite große Thema heißt „NRW spart Energie“. Besucher können einen kostenlosen Standortcheck für den Einsatz von Erdwärmesonden vornehmen lassen, „Der große Preis der Energie“ ist ein Quiz, moderiert von 1Live-Moderator Harris Greising, und schließlich können Besucher am Energie-Fahrrad oder am Energie-Rudergerät selbst Strom erzeugen.

„Hochschule ist Zukunft“ sagt das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung. Aktuelles und Informatives rund um den Studienstandort Nordrhein-Westfalen ist dort zu finden, so zum Studi-Navi NRW und zum Hochschul-Speed-Dating.

Einen griffigen Titel hat das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport für eine Werbekampagne der Sportvereine zur Ver­fügung: „Bekämpfe deinen inneren Schweinehund“ heißt die Aktion, die für die Teilnahme an den gesundheits-orientierten Angeboten der Ver­eine wirbt. Am Stand des Ministeriums können Besucher T-Shirts kreativ gestalten.

Die Zeltpavillons des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter befinden sich auf dem Bahnhofsvorplatz. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich mit ihren Familien oder Freunden ausführlich über die Themen Gesundheit, Emanzipation Pflege und Alter im persönlichen Gespräch zu informieren. Außerdem gibt es für Jung und Alt kleine Überraschungen und Attraktionen.

Bei der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien können Besucher ihr Wissen über europäische und deutsche Politik testen im „Quiz der Landesvertretungen Berlin und Brüssel“. Weniger Wissen, dafür mehr Glück benötigen diejenigen, die das Europa-Glücks­rad drehen wollen. Die Ausstellung „Eurovision 2010“ zeigt Europa aus Sicht von Schülern.

Informationen rund um das Medienland NRW geben unter anderem Antwort auf die Frage „Wie funktioniert Fernsehen?“ und ermöglichen es den Besuchern, ihr eigenes (Video)Interview am Schneidetisch zu bearbeiten. Gast am Samstagnachmittag ist der ZDF-Sportmoderator Michael Steinbrecher.

Der Landtag Nordrhein-Westfalen kommt mit einem umfangreichen Informationsangebot nach Siegen. Die Fraktionen im Landtag sind ver­treten, der Petitionsausschuss informiert über seine Arbeit, und in Wort und Bild werden Einblicke in die parlamentarische Arbeit gegeben. Zur Erinnerung gibt es einen Einkaufschip des Landtags mit persönlicher Gravur und die Landtagstasche.

Papier schöpfen, Siegel gießen, mit dem Gänsekiel schreiben – das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen geht mit diesen Aktionen (nicht nur) für Kinder weit in die Vergangenheit zurück. Außerdem stellt es sonst nicht zugängliche Quellen und Dokumente aus Südwestfalen aus, vor allem zur Familienforschung.

Die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege stellt Projekte aus der Region vor, wobei die Biologische Station Siegen-Wittgenstein den Bereich Naturschutz repräsentiert, während der engagierte Heimatverein Alte Vogtei aus Burbach für die Heimat- und Kulturpflege steht. Den richtigen Gebrauch der Landesdatenbank NRW bekommen Besucher bei Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) erläutert, wo auch Fragen rund um den Zensus 2011 beantwortet werden.

Ein runder Geburtstag ist der Anlass für eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen: Die Landesverfassung wird 60 Jahre alt. Unter dem Motto „Nordrhein-Westfalen in guter Verfassung? 60 Jahre Landesverfassung: Beginn, Bedeutung, Besonderheiten“ gibt es einen Vortrag von Verfassungs­richter Professor Wolfgang Löwer (Münster), gefolgt von einer Diskus­sion mit Prof. Dr. Jürgen Bellers (Universität Siegen), Prof. emer. Dr. Dieter Düding, Prof. Dr. Ewald Frie (Universität Tübingen) und Staats­minister a.D. Dr. Burkhard Hirsch, dem ehemaligen nordrhein-west­fälischen Innenminister. Ort und Zeit: Landgericht Siegen, Sonntag, 18. September 2010, 11.30 Uhr bis 13.45 Uhr.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.