Nordrhein-Westfalen-Tag 2009: Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann rufen zum Besuch in Hamm auf

16. Juni 2009

Nordrhein-Westfalen-Tag 2009: Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann rufen zum Besuch in Hamm auf

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat die Bürgerinnen und Bürger des Landes dazu aufgerufen, den Nordrhein-Westfalen-Tag am letzten Juniwochenende (26. bis 28. Juni 2009) in Hamm zu besuchen. „Hamm bietet den Besuchern ein spektakuläres Programm mit Höhepunkten aus dem gesamten Land und der Metropole Ruhr. Mit dem Fest wollen wir das Gemeinschaftsgefühl im Land weiter stärken und die großartige Vielfalt in Nordrhein-Westfalen erlebbar machen.“ Oberbürgermeister Thomas Hunsteger Petermann: „Wir freuen uns sehr, dass wir unter dem Motto ‚Hamm elephantastisch’ ein starkes und fantasievolles Erlebnis- und Mitmachprogramm für die ganze Familie und alle Regionen unseres Landes auf die Beine gestellt haben. Und ich bin mir sicher: Die Stadt Hamm wird eine tolle Gastgeberin sein.“

Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat die Bürgerinnen und Bürger des Landes dazu aufgerufen, den Nordrhein-Westfalen-Tag am letzten Juniwochenende (26. bis 28. Juni 2009) in Hamm zu besuchen. „Hamm bietet den Besuchern ein spektakuläres Programm mit Höhepunkten aus dem gesamten Land und der Metropole Ruhr. Mit dem Fest wollen wir das Gemeinschaftsgefühl im Land weiter stärken und die großartige Vielfalt in Nordrhein-Westfalen erlebbar machen.“ Oberbürgermeister Thomas Hunsteger Petermann: „Wir freuen uns sehr, dass wir unter dem Motto ‚Hamm elephantastisch’ ein starkes und fantasievolles Erlebnis- und Mitmachprogramm für die ganze Familie und alle Regionen unseres Landes auf die Beine gestellt haben. Und ich bin mir sicher: Die Stadt Hamm wird eine tolle Gastgeberin sein.“

„Hamm elephantastisch“ - unter diesem Motto findet der Nordrhein-Westfalen-Tag in diesem Jahr statt. Hamm bietet auf dem Bürgerfest ein abwechslungsreiches Programm, das Menschen aller Altersgruppen und unterschiedlicher Interessen anspricht. Rund 10.000 Aktive, zusätzlich 1.500 Mitwirkende bei der Festparade, werden das Fest gestalten. Auf den Bühnen werden rund 250 Stunden Programm geboten. Das Bürgerfest wird gemeinsam von Stadt und Land veranstaltet, es soll die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit dem Land stärken und die Vielfalt des Landes und die jeweiligen regionalen Stärken widerspiegeln. Das Land beteiligt sich mit 300.000 Euro an der Veranstaltung. Einen umfassenden Überblick finden Interessierte im Internet unter: http://www.nrw.de/Nordrhein-Westfalen-Tag/index.php.

Der Nordrhein-Westfalen-Tag knüpft an das große Bürgerfest 2006 an, bei dem zwei Millionen Besucher den 60. Geburtstag des Landes in Düsseldorf feierten. In diesem Zusammenhang entstand die Idee, das jährliche Landesfest immer in einer anderen Region zu feiern. Es soll jeweils zeitnah zum Geburtstag des Landes (23. August) stattfinden. In diesem Jahr wurde der Nordrhein-Westfalen-Tag auf das letzte Juniwochenende verlegt, da die Feierlichkeiten sonst mit der Kommunalwahl zusammengefallen wären.

Der erste regionale Nordrhein-Westfalen-Tag fand 2007 in Paderborn statt, 2008 feierten die Menschen den Landesgeburtstag in Wuppertal. Die Entscheidung für Hamm als Austragungsort 2009 traf das Kabinett im März 2007. Ausschlaggebend waren das umfassende und abwechslungsreiche Konzept sowie die gelungene Interpretation des Nordrhein-Westfalen-Tag-Gedankens. Zuvor hatte Ministerpräsident Jürgen Rüttgers die Städte und Gemeinden aufgefordert, sich für die Ausrichtung zu bewerben. Gleichzeitig wurden auch die Gastgeber der kommenden Landesfeste bestimmt: Siegen (2010) und Bonn (2011).

Auch Landtag und Landesregierung informieren über ihre Arbeit in einer gemeinsamen Landespräsentation in der Hammer Innenstadt. Dabei sind auch die Nordrhein-Westfalen-Stiftung und erstmals das Landesarchiv. Alle Ressorts der Landesregierung sind mit einem umfassenden Informationsprogramm vertreten. Die Besucher erwartet an allen Tagen eine spannende Auswahl an kulturellen Angeboten und vielen Mitmachaktionen. Das Programm des Landes ist nur ein Teil des Nordrhein-Westfalen-Tages.

Zu den Höhepunkten zählen:

am 26. Juni

  • die (nichtöffentliche) Sitzung des Landeskabinetts im Maximilianpark Hamm, 17.30 Uhr
  • Festgala mit dem RWE Power Orchester und Rondo Veneziano, ab 19.30 Uhr
  • Zu einer Licht- und Feuershow erklimmen Fassadenkletterer den Glaselefanten
  • Premiere: erstmals wird die Neu-Illumination des Glaselefanten vorgestellt. Dabei lassen Tausende Lampen den Elefanten zum 25-jährigen Geburtstag des Maxiparks erstrahlen (alle Veranstaltungen im Maxipark)

am 27. Juni

  • Ökumenischer Gottesdienst in der Pauluskirche, Marktplatz, 10.00 Uhr
  • Offizielle Eröffnung des Nordrhein-Westfalen-Tages mit Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann auf der Hauptbühne, Marktplatz, 11.00 Uhr
  • Festparade mit 50 Gruppen und 1.500 Teilnehmern aus allen Regionen des Landes, die auf einem Umzug durch die Innenstadt von Hamm die Vielfalt des Landes präsentieren, ab 14.00 Uhr
  • Konzerte mit Thomas Godoj, dem Gewinner der vorletzten DSDS-Staffel, der Kapelle Petra sowie mit Heinz Rudolf Kunze, Hauptbühne, Marktplatz, ab 19.30 Uhr

am 28. Juni

  • Übergabe der Nordrhein-Westfalen-Tag-Fahne durch Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart und den Hammer Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann an den Bürgermeister von Siegen, Steffen Mues, Hauptbühne, Marktplatz, 13.00 Uhr
  • Musikalisches „Perlenkettenprogramm“ mit attraktiven Musikbeiträgen alter und neuer Nordrhein-Westfalen-Tag-Städte, Hauptbühne, Marktplatz, sowie Landesbühne gegenüber dem Technischen Rathaus, jeweils ab 11 Uhr
  • Die Jungen Tenöre, Hauptbühne, Marktplatz, ab 18.00 Uhr
  • Musical-Gala „Uwe Kröger presents NRW – Best of Musical“ mit Uwe Kröger und Freunden, Hauptbühne, ab 20.00 Uhr

Die Staatskanzlei und die Ministerien planen auf dem Gelände der Landespräsentation gegenüber dem Technischen Rathaus in Hamm folgende Aktivitäten:

Die Staatskanzlei beteiligt sich am Nordrhein-Westfalen-Tag in Hamm mit einem eigenen Zelt an der Präsentation aller Ministerien der Landesregierung. Interessierten Gästen ist es möglich, die Ausstellung „60 Jahre Grundgesetz“ zu besuchen. Dort wird die besondere Rolle Nordrhein-Westfalens bei der Entstehung des Grundgesetzes gewürdigt.

Das Projekt KunstFreunde im Zelt der Kulturabteilung lässt neue Freundschaften mittels Kunst entstehen und macht Menschen zu Kunstfreunden. Das im Herbst 2008 als Pilot gestartete Gemeinschaftsprojekt des Museums Goch, der Katholischen Grundschule Xanten-Birten und des Künstlers Manfred Webel ist ein gelungenes Beispiel für die Kooperation zwischen einer Kultureinrichtung und Schule. Auf der Landesbühne gegenüber dem Technischen Rathaus werden zahlreiche Produktionen aus dem Projekt “Kultur und Schule” präsentiert.

Das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen zeigt unter dem Motto „Wir geben Ihnen Brief und Siegel“ alles rund um die Papier- und Urkundenherstellung und informiert über verschiedene Publikationsquellen.

Die Gemeinschaftsoffensive "Zukunft durch Innovation.NRW (zdi)" und das Innovationsministerium zeigen in einem Zelt gemeinsam mit dem zdi-Zentrum Kreis Unna verschiedene technische Angebote für Schüler und Jugendliche. Das Nachwuchszentrum in Unna ist eines von landesweit 25 ZdI-Zentren, die bis 2010 entstehen sollen. Dafür bringt die vom Innovationsministerium getragene Initiative in den Regionen Schulen, Hochschulen, Wirtschaft und Politik zusammen. Zu den Angeboten des zdi-Zentrums Unna gehört eine mobile Fertigungswerkstatt für den Kindergartenbereich. Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule wird ein Unterrichtsprojekt zum Fahrzeugbau angeboten. In den weiterführenden Schulen stehen berufsorientierende Technikkurse sowie eine Kinder- und Jugenduni im Mittelpunkt. Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher können sich im Bereich der Vermittlung technikorientierter Inhalte weiterqualifizieren. Die TU Dortmund stellt außerdem auf einem Parcour einen für die "Formula Student" konstruierten und gebauten Rennwagen vor.

Unter dem Motto „Steuern lernen“ stellt das Finanzministerium die Ausbildung an der Landesfinanzschule und das Studium an der Fachhochschule für Finanzen im Schloss Nordkirchen vor. Neben Information über Einstellungsvoraussetzungen und Bewerbungsmöglich­keiten können sich die Besucherinnen und Besucher auch über die elektronische Steuererklärung ELSTER informieren. Und wer möchte, kann gleich sein Steuer-Geschick  auf einem Segway-Parcours unter Beweis stellen.

„Energie sparen und Gründer stärken“ lautet das Motto im Zelt des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie. Spannende Aktionen rund um die vielfältigen Möglichkeiten des Energiesparens und der Unternehmensgründung stehen dort im Mittelpunkt. Neben kostenlosen Standortchecks zum Einsatz von Erdwärmesonden kann mit Hilfe einer Thermografiekamera dem Wärmeverlust an Haus und eigenen Wärmezonen auf die Spur gekommen werden. Anhand eines computergesteuerten und sofort ausgewerteten Tests können Interessierte erfahren, ob und welcher Cheftyp sie sind. Außerdem stellen die STARTERCENTER NRW eine erfolgreiche Gründerin und deren Geschäftsidee, das Testen von Kinderspielen, vor.

Am Glücksrad mit Energiequiz und Animation winken interessante Sofortgewinne. Beim Ballonwettbewerb gibt es Wochenendreisen in die gastgebenden Städte bzw. Regionen des Nordrhein-Westfalen-Tages, wie Paderborn, Wuppertal, Siegen und Bonn zu gewinnen.

Das Innenministerium präsentiert in seinem Zelt unter anderem Geobasisdaten, die sich zu 3-D-Gebäudemodellen wandeln und zeigen, was sie sonst noch können. Der Verfassungsschutz wirbt mit „Andi“ und „Murat“ in Comic-Form für Demokratie und gegen Extremismus. Ein Fahrradsimulator der Landesverkehrswacht fordert Besucherinnen und Besucher heraus, sicher durch den Straßenverkehr zu kommen. Eine Jugendfeuerwehr stellt sich vor und zeigt mit praktischen Aktionen, wie einfach „Helfen“ ist. Die Polizei Nordrhein-Westfalen, die Feuerwehr des Landes und das Sportland Nordrhein-Westfalen bieten zusätzlich auf den Aktionsflächen im Stadtgebiet von Hamm ein attraktives und reichhaltiges Unterhaltungs- und Informationsprogramm.

“Formel 1 – sich einmal fühlen wie Sebastian Vettel”, dieser Traum kann für die Besucher im Zelt des Arbeits- und Sozialministeriums Wirklichkeit werden. Das im Modell eines Rennwagens installierte Videospiel kann nur benutzen, wer sich in einen Rollstuhl setzt und in das Fahrzeug hineinrollt. Behinderte und Nichtbehinderte sind so für Minuten gleichgestellt. „Mit dem Rolli über die Alpen“ ist die Rennsimulation einer Tour de France-Etappe mit dem Handbike – präsentiert vom Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB) der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Zum Thema Ausbildung und Arbeit werden Teilnehmende aus den Landesprogrammen „100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene“ und „Integration (schwer-)behinderter Menschen in den Arbeitsmarkt“ Inhalte des Programms vorstellen: Am Samstagvormittag wird es neben der Videopräsentation eines Malers für Besucher die Möglichkeit geben, sich von einer Orthopädieschuhmacherin die Füße vermessen zu lassen. Am Nachmittag bedienen zwei Industriemechaniker eine Metallbuttonmaschine und Auszubildende der Fachrichtung „Mediengestaltung“ bedrucken T-Shirts. Am Sonntag präsentieren behinderte Teilnehmende der Sozialwerkstätten im Pertheswerk ihr Projekt und machen Besucherfotos. Ab 13:00 Uhr fertigt ein Auszubildender als Beikoch des BBW Josefsheims Bigge am Stand Fingerfood. Die Beauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen für die Belange der Menschen mit Behinderung, Angelika Gemkow, ist beim Nordrhein-Westfalen-Tag am Samstag von 11.30 bis 12.30 Uhr vor Ort und steht dort für Gespräche zur Verfügung.

Wie sah der Schulunterricht vor 100 Jahren aus? Das Schulministerium lädt Besucher auf eine Zeitreise ein. In einem Klassenzimmer des Schulmuseums Bergisch-Gladbach aus der Zeit um 1900 werden vergnüglich-lehrreiche Unterrichtsstunden für die ganze Familie gegeben. Daneben präsentieren Gütesiegelschulen aus Hamm Leistungen ihrer individuellen Förderung: Auf der Landesbühne neben dem Zelt des Schulministeriums wird am Samstag das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium mit zwei Big-Bands auftreten und die Gemeinschaftsgrundschule Lessingschule wird Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsübungen aus dem Qi Gong aufführen. Wer sich allgemein über Neuerungen  informieren möchte, dem stehen Schulexperten Rede und Antwort. Mit der DVD des Schulministeriums zur Individuellen Förderung „Kein Kind geht verloren“ werden im Zelt des Schulministeriums Beispiele aus der Praxis präsentiert. 

Im Mittelpunkt der Präsentation des Ministeriums für Bauen und Verkehr steht das fahrradfreundliche Nordrhein-Westfalen. Im Rahmen der Aktion wird der Radroutenplaner Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Weitere Aktionen sind die Radtourenplanung online, Tourentipps, Luftbilder und Vieles mehr zum Fahrradfahren in Nordrhein-Westfalen.

Übersichtskarten mit Sehenswürdigkeiten präsentieren das landesweite Radverkehrsnetz. Es gibt auch eine Glücksradverlosung zu weiteren Themen des Ministeriums. Am Samstag ist Minister Lutz Lienenkämper zwischen 10.00 und 14.00 Uhr auf den Nordrhein-Westfalen-Tag in Hamm anwesend. Besuchsstationen des Ministers sind die Landespräsentation, der Platz der Erfolgsrezepte, die Präsentation Mobiles Nordrhein-Westfalen und der Landesbetrieb Straßenbau.

Zur Aktion des Justizministeriums gehören die 22. Deutschen Waldlaufmeisterschaften der Justiz, die anlässlich des Nordrhein-Westfalen-Tages von die Justizvollzugsanstalt (JVA) Hamm am Samstag ausgerichtet werden. Dazu werden rund 400 Läuferinnen und Läufer aus dem Justizbereich des gesamten Bundesgebietes erwartet. Start ist um 10.30 Uhr am Otto-Kraft-Platz (gegenüber dem OLG). Im Jahnstadion findet gegen 13.30 Uhr die Siegerehrung durch Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter statt. Außerdem präsentiert die JVA Hamm am Samstag und Sonntag vor dem Portal des Oberlandesgerichts einen Gefangenentransportbus, der zur Besichtigung frei ist. Im Foyer des Oberlandesgerichts wird ein mobiler, für die Bürger begehbarer Haftraum aufgebaut. Mehrere Justizvollzugsanstalten der Region verkaufen an einem Messestand dekorative Produkte, die von Gefangenen gefertigt wurden. Mit einem eigenen Stand präsentiert sich „Justiz-Online - die Justiz Nordrhein-Westfalen inter(net)aktiv“. Hierzu zählen Knastladen.de - die Justizvollzugsanstalten des Landes Nordrhein-Westfalen in einem Internet-Bestell-Shop, Justiz-Auktion.de - das virtuelle Auktionshaus der Justiz in Deutschland, Podknast.de –Jugendliche Straftäter erzählen aus dem Knast. In der Haftzelle neben dem Stand der Justiz können die Podcasts "live" angesehen und angehört werden. Weiter im Angebot: Justiz.nrw.de - Bürgerfreundliche Justiz: Recht von A bis Z, Lebenslagen, Informationsbroschüren, alle Adressen auf einen Blick sowie Justiz-Ausbildung.nrw.de – Ausbildung in der Justiz.

Im Mittelpunkt der Präsentation des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz steht der "Industriewald Ruhrgebiet". Ein "Terrarium" bringt Industriewald in die Hammer City. Dabei handelt es sich um einen naturbestimmten Wald, der sich auf den Brachen einer weichenden Montanindustrie entwickelt. Nicht nur für Kinder präsentiert der Landesbetrieb Unterricht mit (präparierten) Waldtieren & Co. - Streicheln ausdrücklich erlaubt. Für Maschinenliebhaber gibt es Vorführungen mit dem Holzspaltgerät. Und wer es sportlich mag, darf auf einem Sägefahrrad mit eigener Muskelkraft Baumstämme durchsägen.

In der "Sport- und Wasserwelt" an der Schleuse des Dattel-Hamm-Kanals sind auf dem Laborschiff "Max-Prüss" die Untersuchungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz an Tieren und Pflanzen unserer Gewässer hautnah zu entdecken. Gemeinsam mit den Bezirksregierungen Münster und Arnsberg,  dem Lippeverband und der Stadt Hamm stellt das Umweltministerium das Programm "Lebendige Gewässer" vor, mit dem der Lebensraum Wasser geschützt wird. Mit der Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie werden unsere Gewässer in den kommenden Jahren wieder einen natürlicheren Charakter erhalten und zugleich attraktive Naturerlebnis- und Erholungsräume für die Menschen erstehen.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration lädt am Nordrhein-Westfalen-Tag 2009 auf eine Reise der ganz besonderen Art ein: Wie haben sich die Generationen von 1950 bis in die Gegenwart verändert? Wie lebten unsere Großeltern und wie werden unsere Enkel leben? Wie sieht die Familie der Zukunft aus? Zu erleben ist eine Reise durch die Generationen der 1950’er Jahre bis 2025. Es gibt viel zu erleben: Die Besucherinnen und Besucher können sehen, schmecken und hören, wie andere Generationen lebten. Dazu gibt es Softeis, Musik, Spiele und einen schönen Rückblick in eine typische Wohngegend aus der Vergangenheit. Ein abgerundetes Angebot für die ganze Familie. Bei einer Fotoaktion können sich die Besucherinnen und Besucher mit ihrem ganz persönlichen Wunsch für das Jahr 2025 auf einer großen Generationen-Fotowand verewigen. Neben Informations­materialien und Broschüren zu den Themen des Hauses, steht Minister Armin Laschet ebenfalls für Gespräche zur Verfügung.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien Andreas Krautscheid wird ebenfalls beim Nordrhein-Westfalen-Tag in Hamm dabei sein. Er und sein Team stellen die beiden Landesvertretungen Nordrhein-Westfalens in Berlin und Brüssel vor. Neben vielen Informationen rund um den Bund und Europa, gibt es auch viele Preise zu gewinnen. Hauptgewinn ist eine Reise nach Berlin. Zum Kinderprogramm gehören Luftballonmodellage und Kinderschminken. Im Medienzelt wird ein gemeinsames TV-Lernprojekt der Universität Dortmund und des Landes Nordrhein-Westfalen präsentiert. So können Besucher in einem mobilen Fernsehstudio einen kleinen Blick hinter die Kulissen der Fernsehwelt werfen und sogar selbst als „Nachrichtensprecher“ vor der Kamera agieren.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.