NRW im Zeichen Europas

8. Mai 2017

Nordrhein-Westfalen steht eine Woche lang im Zeichen Europas

Nordrhein-Westfalen würdigt eine Woche lang den Ursprung der Europäischen Union. Rund um den Europatag am 9. Mai finden im ganzen Land Workshops, Seminare, Tagungen, Konferenzen, Lesungen, Gesprächsrunden oder andere innovative Projekte zur Auseinandersetzung mit Europa und der Europäischen Union statt.

 
Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei teilt mit:

Nordrhein-Westfalen würdigt eine Woche lang den Ursprung der Europäischen Union. Rund um den Europatag am 9. Mai finden im ganzen Land Workshops, Seminare, Tagungen, Konferenzen, Lesungen, Gesprächsrunden oder andere innovative Projekte zur Auseinandersetzung mit Europa und der Europäischen Union statt. Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense sagte: „Die Projekte der Europawoche zeigen die unmittelbare Bedeutung Europas für uns Bürgerinnen und Bürger in allen Lebensbereichen. Dies ist in Zeiten, in denen Europa von vielen in Frage gestellt wird, wichtiger denn je.“
 
Die NRW-Europawoche 2017, die bis Sonntag, 14. Mai, läuft, beschäftigt sich besonders mit dem sozialen und digitalen Wandel. Alle Projekte und Veranstaltungen sind auf einer interaktiven Karte unter www.mbem.nrw/europawoche2017 abrufbar.
 
Zur Europawoche 2017 hatte der Europaminister 80 Projekte von Schulen, Städten, Vereinen und Organisationen aus NRW mit einer Summe von insgesamt rund 130.000 Euro prämiert. Minister Lersch-Mense sagte: „Ich finde es beachtlich, wie viel Engagement für Europa in den einzelnen Projekten vor Ort steckt.“
 
Die Europawoche findet traditionell rund um den 9. Mai statt, an dem im Jahr 1950 der französische Außenminister Robert Schuman in einer Rede die Schaffung einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl vorgeschlagen hatte. Dieser Tag steht nun symbolisch für die daraus hervorgegangene Europäische Union. Gleichzeitig wird der 9. Mai als EU-Projekttag an Schulen im Rahmen der Europawoche genutzt.
 
Europaminister Lersch-Mense sagte: „Es freut mich besonders, dass sich bei den Präsidentschaftswahlen in Frankreich am Wochenende mit Emmanuel Macron ein Kandidat durchgesetzt hat, der sich klar für Europa ausspricht und sich zu unserer gemeinsamen Verantwortung bekennt. Dies ist zum Auftakt der Europawoche ein wichtiges Signal.“
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales und Medien

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.