Neues Lese- und Schreibtraining für Berufsschülerinnen und Berufsschüler

28. Juni 2009

Neues Lese- und Schreibtraining für Berufsschülerinnen und Berufsschüler

Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs bekommen künftig noch mehr Unterstützung beim Verbessern ihrer Lese- und Schreibfähigkeiten. Hierzu wird landesweit ein neues Programm eingeführt, das zunächst die bei den Schülerinnen und Schülern vorhandene Schriftkompetenz feststellt.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs bekommen künftig noch mehr Unterstützung beim Verbessern ihrer Lese- und Schreibfähigkeiten. Hierzu wird landesweit ein neues Programm eingeführt, das zunächst die bei den Schülerinnen und Schülern vorhandene Schriftkompetenz feststellt. Anschließend arbeiten die Schülerinnen und Schüler, bei denen Bedarf besteht, unter Anleitung ihrer Lehrkräfte individuell an ihren Schwächen beim Lesen und Schreiben.

„Ob in Mathe, Englisch oder Geschichte – für fast jedes Schulfach ist es eine Grundlage, gut lesen und schreiben zu können“, sagt Schulministerin Barbara Sommer. „Die Schülerinnen und Schüler an den Berufskollegs verbessern durch das individuelle Lese- und Schreibtraining ihre Chancen auf gute Noten in der Schule und damit auf einen erfolgreichen Einstieg in den Beruf. An jedem Arbeitsplatz ist man im Vorteil, wenn man mühelos lesen und korrekt schreiben kann.“

23 Berufskollegs im Pilot-Regierungsbezirk Arnsberg haben das Lese- und Schreibtraining bereits eingeführt. Für die landesweite Umsetzung kommen nun weitere fünf Schulen pro Regierungsbezirk als Schwerpunktberufskollegs hinzu. Diese Schwerpunktberufskollegs übernehmen die Fortbildung weiterer Lehrerinnen und Lehrer aus benachbarten Berufskollegs, so dass die besondere Schreibförderung schrittweise in ganz Nordrhein-Westfalen umgesetzt werden kann. Jede Schule entscheidet dabei selbst, in welchen ihrer Bildungsgänge die Förderung sinnvoll ist.

Das Konzept für die Kompetenzprobe und die individuellen Förderpläne hat das „gutschrift“-Institut in Dortmund entwickelt. Es gibt zwei verschiedene Ausführungen des Lese- und Schreibtrainings: eine auf grundlegendem Niveau und eine auf erweitertem Niveau.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Presse/Meldungen/PM_2009/index.html.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.