Highlight: Neuer Hafen an Xantener Südsee eröffnet

26. April 2010

Neuer Hafen an Xantener Südsee eröffnet / Ministerin Thoben: Zusätzliches Highlight für den Niederrhein und das westliche Ruhrgebiet

Wirtschaftsministerin Thoben hat den neuen Hafen an der Xantener Südsee eröffnet. Damit ist das Freizeitzentrum als Tourismusanlage jetzt komplett fertig gestellt. Das Land und die EU haben den Bau des Hafens mit über 1,2 Mio. Euro gefördert.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

Wirtschaftsministerin Christa Thoben hat heute, 26. April 2009, den neuen Hafen an der Xantener Südsee eröffnet. Damit ist das Freizeitzentrum als Tourismusanlage jetzt komplett fertig gestellt. Das Land und die EU haben den Bau des Hafens mit über 1,2 Mio. Euro gefördert. Das Projekt hatte sich erfolgreich beim ersten landesweiten Tourismuswettbewerb „Erlebnis.NRW“ gegen eine Vielzahl von Konkurrenzprojekten durchsetzen können und war von einer unabhängigen Jury zur Förderung vorgeschlagen worden.

„Das Freizeitzentrum Xanten mit dem neuen Hafen ist ein echtes Highlight für den Niederrhein und das westliche Ruhrgebiet. Es wird nicht nur die Stadt Xanten, sondern die ganze Region Niederrhein als touristisches Ziel weiter aufwerten“, sagte Wirtschaftsministerin Christa Thoben bei der Eröffnung. „Alle Beteiligten haben in gemeinsamen Kraftanstrengungen und mit viel Engagement in nur einem Jahr ein tolles Projekt auf die Beine gestellt.“

Durch die unmittelbare Nähe des Hafens zum mittelalterlichen Stadtkern der Stadt Xanten und zum Archäologischen Park Xanten wird ein Synergieeffekt erwartet, von dem nicht nur die einzelnen Einrichtungen des Freizeitparks profitieren, sondern auch die Stadt Xanten, die dadurch als Tourismusstandort nachhaltig gestärkt wird. Bereits in den vergangenen Jahren ist die Errichtung des Freizeitzentrums Xanten mit Anlagen und Einrichtungen für Sport und Erholung mit insgesamt mehr als 16 Mio. Euro bezuschusst worden. Mit den Fördergeldern wurden u. a. Erschließungsmaßnahmen, das Freizeitbad inkl. Strandbad Xantener Südsee, die Wassersporthäfen Vynen und Wardt an der Xantener Nordsee sowie das Wander- und Radwegenetz finanziert.

Der Niederrhein hatte insgesamt beim letzten Tourismuswettbewerb „Erlebnis.NRW“ sehr gut abgeschnitten: vier Projekte mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 4,63 Millionen Euro konnten sich allein innerhalb der ersten Wettbewerbssäule durchsetzen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, Telefon 0211 837 2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.