Bergheim: Neue Logistikzentrale schafft 1.000 Jobs

7. Oktober 2010

Neue Logistikzentrale in Bergheim schafft 1.000 Jobs / Staatssekretär Horzetzky: NRW führender Logistikstandort in Europa

Knapp sieben Monate nach dem ersten Spatenstich hat das amerikanisch-europäische Handelsunternehmen TK Maxx heute in Bergheim seine neue Logistikzentrale eröffnet. Von hier aus werden in Zukunft alle Filialen in Deutschland beliefert; über 1.000 neue Arbeitsplätze werden geschaffen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Knapp sieben Monate nach dem ersten Spatenstich hat das amerikanisch-europäische Handelsunternehmen TK Maxx heute in Bergheim seine neue Logistikzentrale eröffnet. Von hier aus werden in Zukunft alle Filialen in Deutschland beliefert; über 1.000 neue Arbeitsplätze werden geschaffen.

Wirtschafts-Staatssekretär Dr. Günter Horzetzky zeigte sich bei der Eröffnung am Donnerstag (7. Oktober) erfreut über die erfolgreiche Ansiedlung. „Mit Unterstützung der Stadt Bergheim und unserer Landesgesellschaft NRW.INVEST wurde in kürzester Zeit dieser Standort gefunden. Der unternehmerischen Entschlossenheit von TK Maxx verdanken wir es, dass hier bereits nach sieben Monaten Bauzeit die Eröffnung stattfindet. Die rasche Umsetzung spricht auch für die hohe Qualität, mit der die öffentliche Verwaltung in Nordrhein-Westfalen Unternehmensansiedlungen unterstützt“, betonte Horzetzky.

Nordrhein-Westfalen ist ein attraktives Ziel für ausländische Investitionen in Deutschland und spielt europaweit eine zunehmend bedeutende Rolle. Die guten Standortfaktoren und die zentrale Lage in Europa wissen immer mehr internationale Investoren zu schätzen. Dies gilt insbesondere auch für den Bereich der Logistik: Mit 21.600 Unternehmen und 270.000 Beschäftigten ist Nordrhein-Westfalen der führende Logistikstandort in Deutschland. Die Landesregierung trägt dem mit der Begleitung und Förderung des Logistik-Clusters NRW Rechnung. Weitere Informationen unter www.logistik.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums  für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.