Neue Führungsspitze für die JVA Gelsen­kirchen

27. Februar 2009

Neue Führungsspitze für die JVA Gelsen­kirchen - Justizministerin: „Grundlage für einen Neuanfang in der JVA geschaffen"

Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter hat heute eine neue Führungsspitze für die Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen eingesetzt. Neuer Leiter der JVA Gelsenkirchen wird mit sofortiger Wirkung der bisherige Chef der JVA Castrop-Rauxel, Julius Wandelt.

Das Justizministerium teilt mit:

Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter hat heute (Freitag, 27. Februar 2009) eine neue Führungsspitze für die Justizvollzugs­anstalt (JVA) Gelsenkirchen eingesetzt.

Neuer Leiter der JVA Gelsenkirchen wird mit sofortiger Wirkung der bisherige Chef der JVA Castrop-Rauxel, Julius Wandelt. Dem ausge­wiesenen Organisationsexperten steht künftig der Psychologe Werner Heß als stellvertretender Anstaltsleiter zur Seite. Da Heß seine bisherige Funktion in der JVA Castrop-Rauxel zu 50 Prozent beibehalten wird, kommt als zusätzliche Verstärkung eine Volljuristin oder ein Volljurist aus einer anderen JVA nach Gelsenkirchen.

Der bisherige Anstaltsleiter Volker Wingerter wechselt zunächst ins Ministerium und wird mittelfristig eine andere Aufgabe im Justizvollzug übernehmen. Seinem bisherigen Stellvertreter in Gelsenkirchen, Ralf Bothge, übertrug die Justizministerin kommissarisch die Leitung der JVA Castrop-Rauxel.

„Mit der neuen Führungsspitze, die an ihren bisherigen Wirkungsstätten Hervorragendes geleistet hat, ist die Grundlage für einen unbelasteten Neuanfang in der JVA Gelsenkirchen geschaffen“, betonte die Ministerin.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.