Minister Laschet: Alle Kinder sollen sicher und unbeschwert aufwachsen

7. November 2009

Neue Broschüre zum Kinderschutz / Minister Armin Laschet: „Alle Kinder sollen sicher und unbeschwert aufwachsen“

Der Kinderschutz ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung und der Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen. „Unser aller Ziel ist klar und deutlich: Wir wollen ein sicheres und unbeschwertes Aufwachsen aller Kinder in unserem Land ermöglichen.“ Das sagte heute Familienminister Armin Laschet in Düsseldorf.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:

Der Kinderschutz ist ein zentrales Anliegen der Landesregierung und der Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen. Anlässlich der Veröffentlichung der Handreichung „Risikomanagement bei Kindeswohlgefährdung – kompetentes Handeln sichern“ sagte Familienminister Armin Laschet heute (7. November 2009) in Düsseldorf: „Unser aller Ziel ist klar und deutlich: Wir wollen ein sicheres und unbeschwertes Aufwachsen aller Kinder in unserem Land ermöglichen. Dabei ist es Aufgabe des Staates, darüber zu wachen, ob dieser Schutz des Kindes gewährleistet ist. Mit der neuen Handreichung ‚Risikomanagement bei Kindeswohlgefährdung’ wollen wir die Diskussion um die Qualitätsentwicklung vor Ort unterstützen und eine Lücke bei den derzeitigen Publikationen zum Kinderschutz schließen.“

Ziel der Handreichung ist es, die Verantwortlichen in der Jugendhilfe und deren Kooperationspartner dabei zu unterstützen, ein wirkungsvolles Risikomanagement zu entwickeln und die Qualität der Präventionsarbeit zu steigern. Minister Laschet: „Die Broschüre zeigt Wege auf, wie die Jugendämter und die Fachkräfte in den verschiedenen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche ihr Handeln überprüfen und mögliche Mängel beseitigen können. Ein zentraler Ansatz dabei ist der Auf- und Ausbau von Kooperationen zwischen Jugendhilfe und Gesundheitswesen, damit diese in kritischen Fällen rasch, verbindlich und Hand in Hand zusammenarbeiten – zum Wohle und Schutz des Kindes.“

Das Kinder- und Jugendministerium hat mit der Umsetzung des Projektes „Risikomanagement zur Sicherung kompetenten Handelns beim Kinderschutz“ die beiden Landesjugendämter Rheinland und Westfalen-Lippe beauftragt. Die Handreichung wurde gemeinsam mit den Handelnden vor Ort entwickelt - also mit Jugend- und Gesundheitsämtern, Ärztinnen und Ärzten, Hebammen, der Polizei und der Wissenschaft.

Die Handreichung „Risikomanagement bei Kindeswohlgefährdung – kompetentes Handeln sichern“ kann unter www.mgffi.nrw.de/publikationen unter der Bestellnummer 1097 bestellt werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration, Telefon 0211 8618-4338.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.