Minister Uhlenberg: „Abwasserleitungen prüfen“

28. Februar 2010

Neue Broschüre zu Dichtheitsprüfungen / Minister Eckhard Uhlenberg: „Abwasserleitungen prüfen“

Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen hat eine neue Broschüre zur Prüfung von Abwasserleitungen herausgegeben. Sie informiert vor allem Hausbesitzer über die Pflicht, die Leitungen regelmäßig auf Dichtheit zu kontrollieren.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen hat eine neue Broschüre zur Prüfung von Abwasserleitungen herausgegeben. Sie informiert vor allem Hausbesitzer über die Pflicht, die Leitungen regelmäßig auf Dichtheit zu kontrollieren. „Undichte Leitungen können großen Schaden anrichten, wenn ungeklärtes Schmutzwasser in den Boden oder ins Grundwasser gelangt. Bestehende private Abwasserleitungen sollen deshalb bis 2015 auf Dichtheit geprüft werden“, sagt Umweltminister Eckhard Uhlenberg. Das Landeswassergesetz schreibt vor, dass die Rohre und Kanäle dicht sein müssen.

Die Broschüre „Dichtheitsprüfungen privater Abwasserleitungen“ gibt viele Tipps, wie unzugängliche Rohre untersucht werden können und wer die Prüfung vornehmen kann. Zudem informiert sie über Fristen, Kosten und das weitere Vorgehen bei defekten Rohren.

In Nordrhein-Westfalen gibt es etwa 200.000 Kilometer private Leitungen, die das Abwasser in die öffentliche Kanalisation und zu Kläranlagen führen. Städte und Gemeinden sanieren ihre Leitungen, um teure und umweltschädliche Lecks zu vermeiden. Sie sind auch Ansprechpartner bei Fragen von Hauseigentümern.

Die Broschüre „Dichtheitsprüfungen privater Abwasserleitungen“ steht zum Herunterladen unter www.umwelt.nrw.de bereit und sie ist  kostenlos erhältlich beim Infoservice des Umweltministeriums unter der Telefonnummer 0211/4566-666, per Fax unter 0211/4566-388 oder per E-Mail unter infoservice@munlv.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566 748 (Stephan Malessa).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.