Neue Bestmarken für den Tourismus in Nordrhein-Westfalen

Porträtfoto Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk
4. März 2015

Neue Bestmarken für den Tourismus in Nordrhein-Westfalen – Rasantes Wachstum im Jahr 2014 – Zahl der Übernachtungen steigt auf rund 48 Millionen

Minister Duin: Die Tourismusbranche in NRW entwickelt sich prächtig, die Wachstumsrate liegt erneut deutlich über dem Bundesdurchschnitt

Auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin (ITB) hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin eine rundum positive Bilanz für das Tourismusjahr 2014 in Nordrhein-Westfalen gezogen

 

Auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin (ITB) hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin eine rundum positive Bilanz für das Tourismusjahr 2014 in Nordrhein-Westfalen gezogen: „Der Tourismus in NRW hat 2014 eine neuerliche Bestmarke erreicht. Nie zuvor haben sich mehr Gäste für unser Land entschieden. Das fünfte Rekordjahr in Folge zeigt: Der Aufwärtstrend stabilisiert sich. Seit 2010 hat der Übernachtungstourismus um insgesamt 18,1 Prozent zugelegt. Damit sind wir der Spitzenreiter unter den großen Flächenländern Deutschlands mit Wachstumsraten deutlich über dem Bundesdurchschnitt.“
 
Die folgenden Zahlen verdeutlichen den Aufwärtstrend in NRW:

  • Die Zahl der Gästeankünfte stieg auf rund 21,2 Millionen – das waren 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr.
  • Mit rund 48 Millionen Übernachtungen waren die Beherbergungsbetriebe besser ausgelastet denn je. Der Zuwachs bei den Übernachtungen lag bei 3,9 Prozent (Bundesdurchschnitt 3 Prozent).
  • Erneut stark zugenommen hat im vergangenen Jahr die Zahl der ausländischen Besucher. Insgesamt besuchten über 4,7 Millionen ausländische Gäste Nordrhein-Westfalen (plus 4,4 Prozent). Über 10 Millionen Übernachtungen und damit 5,5 Prozent mehr als im Jahr 2014 gehen auf ihr Konto.

Minister Duin: „Besonders erfreulich ist, dass wir erneut deutlich stärker zugelegt haben als die Konkurrenz. Jetzt geht es darum, diesen Erfolg fortzuschreiben. Deshalb werden wir die Modernisierung und Qualifizierung des touristischen Angebotes in Nordrhein-Westfalen auch in den nächsten Jahren mit öffentlichen Fördermitteln flankieren. Schon Mitte April gehen wir mit einem neuen Projektaufruf zur Tourismusförderung an den Start, für den wir 30 Millionen Euro EU-Mittel und bis zu 18 Millionen Euro Landesmittel reserviert haben. Wir wollen damit die Weichen für weiteres Wachstum stellen, neue Gäste für unser weltoffenes Land begeistern und zusätzliches Einkommen und neue Arbeitsplätze schaffen.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.