Netzwerk AeroSpace.NRW startet

Netzwerk AeroSpace.NRW startet

18. März 2021

Minister Pinkwart: Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist von strategischer Bedeutung / Innovative Zulieferer aus unserem Land spielen dabei eine zentrale Rolle

Wie kann die Luft- und Raumfahrtindustrie in Nordrhein-Westfalen neue Geschäftsfelder erschließen, die pandemiebedingte Branchenkrise überwinden und ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das neu gegründete, technologieoffene und innovationsfokussierte Branchennetzwerk „AeroSpace.NRW“.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Wie kann die Luft- und Raumfahrtindustrie in Nordrhein-Westfalen neue Geschäftsfelder erschließen, die pandemiebedingte Branchenkrise überwinden und ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das neu gegründete, technologieoffene und innovationsfokussierte Branchennetzwerk „AeroSpace.NRW“. Das Wirtschafts- und Innovationsministerium hat nach einer europaweiten Ausschreibung nun die NMWP Management GmbH in Düsseldorf mit der Netzwerkarbeit beauftragt.
 
Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die Luft- und Raumfahrtindustrie spielt für das Industrieland Deutschland technologisch und ökonomisch eine besondere strategische Rolle. Nordrhein-Westfalen mit seiner innovativen Zuliefererindustrie nimmt dabei eine zentrale Position ein. Die Branche ist ein wichtiger Innovationsmotor und Wirtschaftsfaktor, AeroSpace.NRW gibt den Playern aus Wirtschaft und Wissenschaft die Chance, die Zukunft der Luft- und Raumfahrt gemeinsam mitzugestalten und die Stärken weiter auszubauen.“
 
Neben etablierten Handlungsfeldern wie Leichtbau, innovative Hochleistungsmaterialien, additive Fertigungstechnologien und Digitalisierung gewinnen neue Innovationsfelder eine rasant steigende Relevanz. Hier sei exemplarisch die unbemannte Luftfahrt genannt: Autonome Fluggeräte bringen beispielsweise Notfallmedizin schnell an den Bedarfsort, sie helfen bei der Koordination von Rettungseinsätzen und steigern Erträge in der Landwirtschaft.
 
Auch der individuelle Personenverkehr durch Flugtaxis dürfte in Zukunft von innovativen Ansätzen aus Nordrhein-Westfalen profitieren. Der im Aufbau befindliche Forschungsflugplatz Aachen-Merzbrück leistet mit exzellenter Infrastruktur rund um die Start- und Landebahn einen wichtigen Beitrag zum Technologietransfer und zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Unternehmen wie Institute finden hier hervorragende Voraussetzungen zur Umsetzung innovativer Mobilitäts-Konzepte.
 
Mit Hilfe von aufeinander abgestimmten Aktivitäten kann die Branche wirtschaftliche Erfolge erzielen und Beiträge zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen leisten, z. B. beim Klimaschutz, bei der Lärmverminderung und der nachhaltigen, flexiblen Mobilität. Im Raumfahrtbereich bieten aktuelle Trends wie modulare Kleinsatelliten und die Anwendung von Geodaten in der Landwirtschaft, zur Verkehrssteuerung und beim Umweltschutz neue Chancen für Start-ups und etablierte Unternehmen, insbesondere auch für den Mittelstand.
 
Die weltweiten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben den Luftverkehr nahezu zum Stillstand gebracht. Ganze Wertschöpfungsketten und auch das Innovationsgeschehen selbst sind direkt betroffen. Somit ist auch die nachhaltige Schaffung von Perspektiven zum Neustart für die Luft- und Raumfahrtindustrie Nordrhein-Westfalens ein wichtiges Aufgabenfeld, mit dem sich das Netzwerk gemeinsam mit Stakeholdern aus Wirtschaft und Wissenschaft befassen wird.
 
 
Pressekontakte:
Matthias.Kietzmann@mwide.nrw.de, +49211 61772-143
 
Ansprechpartner für das Netzwerk AeroSpace.NRW:
Netzwerkmanager: Dr.-Ing. Harald Cremer, Tel.: +49 211 385459-11
E-Mail: harald.cremer@aerospace.nrw
Stellvertretender Netzwerkmanager: Dipl.-Ing. Dirk Kalinowski
Tel.: +49 211 385459-15
E-Mail: dirk.kalinowski@aerospace.nrw
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Für Bürgeranfragen an das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie:
Tel.:
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Matthias Kietzmann

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.