Naturparke Schwalm-Nette und Hohe Mark gewinnen NRW-Naturparkwettbewerb 2012

29. September 2009

Naturparke Schwalm-Nette und Hohe Mark gewinnen NRW-Naturparkwettbewerb 2012

Die Naturparke Schwalm-Nette und Hohe Mark sind die Gewinner des Naturparkwettbewerbs „Naturpark.2012.Nordrhein-Westfalen“. Ein weiterer Preis geht an den Naturpark TERRA.vita. Über die rege Teilnahme der Naturparke am Wettbewerb und die hohe Qualität der Beiträge habe ich mich sehr gefreut", sagte heute Umweltminister Uhlenberg.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Die Naturparke Schwalm-Nette (Rheinland) und Hohe Mark (Westfalen) sind die Gewinner des Naturparkwettbewerbs „Naturpark.2012.Nordrhein-Westfalen“. Ein weiterer Preis geht an den Naturpark TERRA.vita (Grenzregion Osnabrück). „Über die rege Teilnahme der Naturparke am Wettbewerb und die durchweg hohe Qualität der Beiträge habe ich mich sehr gefreut. Sieben von 14 nordrhein-westfälischen Naturparken haben am Wettbewerb teilgenommen. Aufgrund der vielen guten Ideen fiel der Jury die Entscheidung auch nicht leicht“, erklärte Umweltminister Eckhard Uhlenberg heute bei der Übergabe der Urkunden an die Gewinnerparke in der Staatskanzlei Düsseldorf.

„Die beiden ersten Plätze repräsentieren mit den Parken Schwalm Nette und Hohe Mark unsere beiden Landesteile Rheinland und Westfalen“, so Minister Uhlenberg. „Aber auch der dritte Naturpark TERRA.vita hatte ein derart überzeugendes Konzept, dass wir den zweiten und dritten Preis zu einem Gewinn zusammengezogen haben. Das Ziel unseres Wettbewerbs ist, die Qualitäten der einzelnen Naturparke bekannter zu machen. Mit der Förderung helfen wir den Regionen Angebote für eine natur- und landschaftsverträgliche Erholung zu schaffen und so das touristische Potenzial der Naturparke zu nutzen.“

Die prämierten Parke bekommen nun die Möglichkeit bis zum Präsentationsjahr 2012 ihre Projekte umzusetzen. Die beiden Gewinner-Parke erhalten dazu vom Land jeweils 435.000 Euro. Der zweite Preis hat den Wert von 100.000 Euro. Im Wechsel mit der Landesgartenschau und der REGIONALE werden sich in Zukunft alle drei Jahre die ausgezeichneten Naturparke von Frühjahr bis Herbst der Öffentlichkeit präsentieren.

Der Naturpark Schwalm-Nette, der in den Kreisen Viersen, Kleve, Heinsberg und der kreisfreien Stadt Mönchengladbach liegt, wirbt mit dem Slogan „Wandervolle Wasserwelt“. Mit seinem Konzept will der Park dazu anregen, sich auf unterschiedlichen Wegen dem Thema Wasser zu nähern. Dies wird sowohl durch Wander-Angebote am und auf dem Wasser als auch durch kulturelle Aktionen mit Wasserbezug geschehen. Zusätzlich werden geschulte Erlebnisbegleiter Themen rund ums Wasser auf besondere Weise erfahrbar machen. „Wasser.Blicke“ sollen an verschiedenen Standorten im Naturpark Ausblicke auf die vielfältigen Nutzungen des Wassers eröffnen.

Für den Landesteil Westfalen wurde der Naturpark Hohe Mark ausgezeichnet, der sich in den Kreisen Wesel, Recklinghausen, Borken und Coesfeld sowie in der kreisfreien Stadt Bottrop befindet. Der Wettbewerbsbeitrag trägt den Titel „Natur mit Kultur … natürlich aktiv“ und bietet erstmalig ein schlüssiges Gesamtentwicklungskonzept für den Naturpark Hohe Mark. Durch eine thematische Einteilung in vier Landschaftsräume kann sich der Park in seiner Vielfalt präsentieren. Wer sich zum Beispiel für die Folgenutzungen von Industriebrachen interessiert, wird in der „FolgeLandschaft“ spannende Projekte finden. Auch unter den Titeln „ParkLandschaft“, „WaldLandschaft“ und „WasserLandschaft“ werden entsprechende Projekte und Veranstaltungen angeboten. Insgesamt möchte der Naturpark mit seinem Konzept eine starke Vernetzung mit seinen Kooperationspartnern und attraktive Anziehungspunkte für die Bevölkerung schaffen.

Der Naturpark TERRA.vita, der sich über die Grenzregion von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen rund um Osnabrück erstreckt, brachte mit dem Konzept „drunter & drüber“ eine Vielfalt von Ideen in den Wettbewerb ein. Besonders beeindruckt war die Jury von der Idee, ein Besucherbergwerk speziell für Kinder und Jugendliche auszubauen und eine Aussichtsplattform mit Glasboden über dem „Canyon bei Lengerich“ zu errichten.

Weitere Informationen über die Naturparke in Nordrhein-Westfalen sind zu finden unter www.umwelt.nrw.de. Hier kann auch kostenlos die Broschüre „Naturparke in Nordrhein-Westfalen“ bestellt oder heruntergeladen werden.

Darüber hinaus präsentieren sich die Naturparke Rheinland und Teutoburger Wald/Eggegebirge als Gewinner des Wettbewerbs „Naturpark.2009.Nordrhein-Westfalen“ noch bis Mitte Oktober den Besucherinnen und Besuchern mit verschiedenen Veranstaltungen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Tel.: 0211/4566 719 (Wilhelm Deitermann).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.