Landesregierung fördert Ausbau der zdi-Netzwerke mit sechs Millionen Euro
15. Mai 2018

Nachwuchs in Naturwissenschaften und Technik stärken: Landesregierung fördert Ausbau der zdi-Netzwerke mit sechs Millionen Euro

Neue Förderperiode von EFRE-zdi startet

Die Landesregierung setzt bis zu sechs Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ein, um in den kommenden Jahren die erfolgreiche Arbeit der zdi-Netzwerke und zdi-Schülerlabore auszubauen.

 
Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft und das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilen mit:

Die Landesregierung setzt bis zu sechs Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ein, um in den kommenden Jahren die erfolgreiche Arbeit der zdi-Netzwerke und zdi-Schülerlabore auszubauen. „Zukunft durch Innovation.NRW (zdi)“ ist die landesweite Gemeinschaftsoffensive zur Nachwuchsförderung in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Mit dem Programm EFRE-zdi III sollen systematisch Wirtschaftspartner für die zdi-Netzwerke gewonnen und neue Schülerlabore eingerichtet werden.
 
Das Kultur- und Wissenschaftsministerium und das Wirtschafts- und Digitalministerium wollen so kleine und mittlere Unternehmen bei der Suche nach Fachkräften unterstützen und dem Fachkräftemangel entgegenwirken.
 
„Der MINT-Nachwuchs ist essentiell für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Nordrhein-Westfalen“, sagte Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart. „Die Digitalisierung verändert Arbeitswelt, Ausbildungs- und Berufsperspektiven umfassend. Es ist deshalb von zentraler Bedeutung, junge Menschen auf breiter Front fit zu machen für die Herausforderungen der Zukunft. Dazu fördern wir MINT-Fächer als unverzichtbaren Bestandteil einer zukunftsweisenden Innovationsstrategie für unser Land.“
 
„Junge Menschen, die durch spannende Experimente für den MINT-Bereich begeistert werden, haben auch Spaß an einer technischen Ausbildung oder einem Ingenieurstudium", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Klaus Kaiser. „Diese Begeisterung müssen wir gemeinsam mit Unternehmen und Universitäten fördern. Das Programm EFRE-zdi III stärkt diese Partnerschaft. Kinder und Jugendliche erhalten in den neuen Schülerlaboren vielfältige Möglichkeiten zum Lernen und Entdecken. Davon profitieren alle: die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Universitäten und Unternehmen.“
 
Mit über 4.000 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Schule, Politik und Gesellschaft ist zdi die größte Initiative zur MINT-Nachwuchsförderung in Europa. Jährlich nehmen rund 300.000 Schülerinnen und Schüler an den Angeboten der 44 zdi-Netzwerke und rund 60 zdi-Schülerlabore teil. Koordiniert wird zdi vom Kultur- und Wissenschaftsministerium. Weitere landesweite Partner sind unter anderem das Wirtschaftsministerium, das Schulministerium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. Weitere Informationen unter www.zdi-portal.de.

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft
Der Eingang des Ministeriums
Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.