Mit dem Kombiticket ins Schloss Augustusburg, Führung inklusive

30. April 2012

Mit dem Kombiticket ins Schloss Augustusburg, Führung inklusive / Minister Voigtsberger: Gelungene Kooperation von Bahn und Schlossverwaltung bringt interessantes Anbot für Besucher des Weltkulturerbes

Seit 1844 kommt man mit der Bahn zum Schloss Augustusburg in Brühl. Seit dem 1. April 2012 geht es mit dem Bahnticket sogar ins Schloss. Möglich macht das neue Kombiticket „Schöner Tag NRW - Schloss Au­gustusburg“ jetzt ein einzigartiges Abkommen zwischen der DB Regio NRW und der Schlösserverwaltung in Brühl.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Seit 1844 kommt man mit der Bahn zum Schloss Augustusburg in Brühl. Seit dem 1. April 2012 geht es mit dem Bahnticket sogar ins Schloss. Möglich macht das neue Kombiticket „Schöner Tag NRW - Schloss Au­gustusburg“ jetzt ein einzigartiges Abkommen zwischen der DB Regio NRW und der Schlösserverwaltung in Brühl.

„Das ist wirklich eine gute Idee“, sagte Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger, „jetzt bekommen die Besucher von Schloss Augustusburg mit dem ‚Schöner Tag Ticket NRW’ gleich einen vergünstigten Eintritt inklusive Führung für die Schlossbesichtigung direkt am Fahrkartenau­tomaten. Damit machen wir unser herrliches Weltkulturerbe in Brühl noch attraktiver. Und wir bieten einen Anreiz mehr, den Ausflug mit der Bahn statt mit dem Auto zu unternehmen.“

Die als Kombiticket „Schöner Tag - Schloss Augustusburg“ am Fahr­scheinautomaten erhältliche Fahr- und Eintrittskarte gibt es sowohl in der Variante für Singles (31,50 Euro) als auch für Kleingruppen bis zu fünf Personen (60,- Euro). Die Tickets gelten innerhalb der Besucher­saison von Schloss Augustusburg (1.2. bis 30.11.) dienstags bis freitags ab 9.00 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 0.00 Uhr bis 3.00 Uhr des Folgetages in Regionalexpress (RE), Regionalbahnen (RB), S-Bahnen und in allen Verbünden und Verkehrsgemeinschaften in ganz Nordrhein-Westfalen.

Mit dieser Zusammenarbeit knüpfen die DB Regio und die Schlösser­verwaltung in Brühl, die zum NRW-Bauministerium gehört, an eine alte Tradition an: Am 13. Februar 1844 wurde die Eröffnung der Rheinischen Eisenbahn Köln-Brühl-Bonn gefeiert. Diese war auf ausdrücklichen Wunsch des damaligen Schlossherrn, König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen, in die Gartenplanung integriert worden.

www.schlossbruehl.de

Pressekontakt:
E-Mail: bernhard.meier@mwebwv.nrw.de
Telefon 0211/3843-1013

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.