Ministerpräsidentin Kraft, Ministerin Schäfer und der Präsident des Landessportbunds Walter Schneeloch unterzeichnen "Pakt für den Sport": Sichere Sportförderung für Kinder und Jugendliche

18. Juli 2013

Ministerpräsidentin Kraft, Ministerin Schäfer und der Präsident des Landessportbunds Walter Schneeloch unterzeichnen "Pakt für den Sport": Sichere Sportförderung für Kinder und Jugendliche

Die Landesregierung und der Landessportbund haben in Düsseldorf einen "Pakt für den Sport" geschlossen. Mit dem Abschluss erneuern die Landesregierung und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ihre enge Kooperation. Der "Pakt für den Sport" umfasst rund 34,3 Millionen Euro für die Haushaltsjahre 2014 bis 2017.

Die Landesregierung und der Landessportbund haben in Düsseldorf einen "Pakt für den Sport" geschlossen. Mit dem Abschluss erneuern die Landesregierung und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ihre enge Kooperation. Der "Pakt für den Sport" umfasst rund 34,3 Millionen Euro für die Haushaltsjahre 2014 bis 2017.

"Dieser Pakt garantiert dem gemeinnützigen Sport die finanzielle Planungssicherheit bis zum Jahr 2017", erklärte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. "Das haben wir dem Landessportbund zugesagt und daran halten wir uns." Dabei spiele die Sportförderung von Kindern und Jugendlichen eine besondere Rolle. Mit einer gesicherten Finanzierung kann die Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen weiter ausgebaut werden, insbesondere im Ganztag. Aber auch schon Kindergartenkinder sollen vom Pakt profitieren.

"Wir müssen bei den Jüngsten in unserer Gesellschaft anfangen, damit Bewegung und Sport ein fester Bestandteil im Leben möglichst vieler Menschen wird”, sagte Kraft und begrüßte die jüngsten Gäste der Veranstaltung. 15 Mädchen und Jungen des Bewegungskindergartens St. Hildegard in der Trägerschaft des Düsseldorfer Vereins "Flingern mobil" waren zur Unterzeichnung des Pakts in die Staatskanzlei gekommen und zeigten in einem Bewegungsspiel wie fit sie sind.

"Dass der Pakt für den Sport wirklich alle Altersgruppen einbeziehen soll, dafür sind unsere jungen Gäste hier der beste Beweis", sagte die Ministerpräsidentin. Über 500 Bewegungskindergärten gebe es bereits, aber: "Wir wollen noch mehr! Es geht nicht zuletzt auch darum, dass die Kinder von klein auf Bewegung als Freude erleben."

Für den Landessportbund erklärte Präsident Walter Schneeloch: "Der Pakt ist ein großer Erfolg für den organisierten Sport in Nordrhein-Westfalen, auf den wir lange hingearbeitet haben. Die Landesregierung hat sich nach schwierigen Verhandlungen als verlässlicher Partner ge-zeigt, der die Leistungen der Sportvereine, Bünde und Verbände für die Menschen in unserem Land anerkennt. Die jetzige Planungssicherheit für vier Jahre bietet eine sehr gute Grundlage, um unser Ziel zu erreichen, Kinder und Jugendliche für den Sport in Schule und Verein zu begeistern, Gesundheit durch Bewegung zu erhalten, sportlich-bewegte Lebensperspektiven für Ältere zu schaffen und den Leistungssport in Nordrhein-Westfalen zu fördern."

Neben der Planungssicherheit enthält der "Pakt für den Sport" gemeinsame sportpolitische Vorhaben. So sollen in weiteren 25 Kommunen flächendeckend Kinder im Grundschulalter mit Sportangeboten erreicht werden. Dabei werden auch gezielt Projekte in Stadtteilen mit besonderem Erneuerungsbedarf für eine höhere Beteiligung am Sport durchgeführt werden. Sportministerin Ute Schäfer: "Wir wollen gerade dort, wo besondere Anstrengungen zur Einbeziehung von Kindern erforderlich sind, die Möglichkeiten des Sports einsetzen." Dazu gehören Programme wie "Mädchen mittendrin - mehr Chancen durch Fußball" oder auch sportmotorische Tests mit anschließenden Bewegungsempfehlungen. "Entscheidend ist die gute Kooperation von Vereinen und Verbänden mit den kommunalen Institutionen, den Schulen und Kindergärten“, sagte Schäfer.

Auch im Leistungssport sollen neue Akzente gesetzt werden. "Damit die Athleten auch in Zukunft im Sportland Nordrhein-Westfalen erfolgreich sein können, brauchen sie gut ausgebildete Trainerinnen und Trainern. Deren Finanzierung ist nun mit dem 'Pakt für den Sport' bis 2017 gesichert", sagte die Ministerpräsidentin.

"Pakt für den Sport 2014 - 2017" finden Sie hier hier.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.