Ministerpräsidentin Kraft und Ministerin Schäfer: Herausragendes Festival-Programm bei der Ruhrtriennale 2014

15. August 2014

Ministerpräsidentin Kraft und Ministerin Schäfer: Herausragendes Festival-Programm bei der Ruhrtriennale 2014

Kulturministerin Ute Schäfer hat im Landschaftspark Duisburg-Nord zum Auftakt der Ruhrtriennale 2014 die Ausstellung „MELT“ eröffnet. Bei der interaktiven Installation werden 55 polierte Aluminiumplatten von rund 4.000 Stahlfedern getragen. „Ich freue mich sehr, dass ‚Urbane Künste Ruhr‘ jetzt bereits zum dritten Mal einen Beitrag zum Programm der Ruhrtriennale leistet. Das Künstlerduo ‚cantonicrescenti‘ hat mit MELT etwas ganz Besonderes geschaffen“, erklärte Schäfer.

Die Landesregierung teilt mit:

Kulturministerin Ute Schäfer hat im Landschaftspark Duisburg-Nord zum Auftakt der Ruhrtriennale 2014 die Ausstellung „MELT“ eröffnet. Bei der interaktiven Installation werden 55 polierte Aluminiumplatten von rund 4.000 Stahlfedern getragen. „Ich freue mich sehr, dass ‚Urbane Künste Ruhr‘ jetzt bereits zum dritten Mal einen Beitrag zum Programm der Ruhrtriennale leistet. Das Künstlerduo ‚cantonicrescenti‘ hat mit MELT etwas ganz Besonderes geschaffen“, erklärte Schäfer.

Am Abend fand die offizielle Eröffnung der Ruhrtriennale 2014 ebenfalls im Landschaftspark Duisburg statt, wo mit „De Materie“ ein exzeptionelles Musiktheaterwerk des 20. Jahrhunderts unter der Regie von Heiner Goebbels zur Aufführung kam. Die Inszenierung mit dem ChorWerk Ruhr und dem Ensemble Modern Orchestra in der Duisburger Kraftzentrale ist die erste szenische Realisierung seit der Uraufführung in Amsterdam 1989. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Kulturministerin Ute Schäfer gehörten zu den Premierengästen.

„An einem solchen Abend darf man sich ruhig noch einmal bewusst machen, dass an den Orten und auf den Arealen der Schwerindustrie nicht weniger als ein Kulturwunder geschehen ist“, sagte Ministerpräsidentin Kraft im Anschluss an die Premiere, „allerdings ein Wunder, für das die Region hart gearbeitet hat und für das die Macherinnen und Macher der Ruhrtriennale jedes Jahr wieder hart arbeiten.“ Die Ministerpräsidentin dankte Intendant Heiner Goebbels dafür, das internationale Ansehen der Ruhrtriennale durch seinen Einsatz weiter gesteigert zu haben und hieß gleichzeitig den neuen Intendanten Johan Simons willkommen, der 2015 von den Münchner Kammerspielen zur Ruhrtriennale wechselt: „Ich bin sicher, dass mit ihm in den kommenden drei Jahren ebenfalls Faszinierendes zu erwarten ist.“

Kulturministerin Schäfer freute sich auf Kultur-Highlights der nächsten Wochen: „Mit Spannung erwarten wir auch bei der Ruhrtriennale 2014 ein herausragendes Festival-Programm und freuen uns auf viele internationale Künstlerinnen und Künstler. Unter der Intendanz von Heiner Goebbels hat die Ruhrtriennale weiter an Bedeutung gewonnen und ist aus der Reihe der herausragenden europäischen Festivals nicht mehr wegzudenken.“

Die diesjährige Ruhrtriennale findet vom 15. August bis zum 28. September 2014 statt. Auch im dritten und abschließenden Jahr unter der künstlerischen Leitung von Heiner Goebbels liegt der Programmschwerpunkt auf Uraufführungen und Neuinszenierungen, mit denen klassische Genre-Grenzen überschritten werden. Im Zentrum stehen große Musiktheaterproduktionen und die Bildende Kunst sowie Tanz, Performance, Film und Konzert.

Weitere Informationen: www.ruhrtriennale.de und www.mfkjks.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.