Ministerpräsidentin Kraft: Nordrhein-Westfalen verliert mit Berthold Beitz eine herausragende Persönlichkeit

31. Juli 2013

Ministerpräsidentin Kraft: Nordrhein-Westfalen verliert mit Berthold Beitz eine herausragende Persönlichkeit

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft erklärte im Namen der Landesregierung zum Tod von Professor Dr. Berthold Beitz: „Die Nachricht vom Tod von Professor Dr. Berthold Beitz hat mich persönlich und viele Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen und weit über unser Land hinaus tief berührt. Berthold Beitz war als Mensch und Unternehmer eine herausragende Persönlichkeit, die Nordrhein-Westfalen geprägt hat. Sein Name steht für die Verbindung von wirtschaftlichem Erfolg und gesellschaftlicher Verantwortung. So war und bleibt er ein Vorbild, und so hat Berthold Beitz über viele Jahrzehnte hinweg die Geschicke unseres Landes mitgeprägt und ein Stück Geschichte Nordrhein-Westfalens mitgeschrieben. Das bleibt unvergessen."

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft erklärte im Namen der Landesregierung zum Tod von Professor Dr. Berthold Beitz: „Die Nachricht vom Tod von Professor Dr. Berthold Beitz hat mich persönlich und viele Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen und weit über unser Land hinaus tief berührt.

Berthold Beitz war als Mensch und Unternehmer eine herausragende Persönlichkeit, die Nordrhein-Westfalen geprägt hat. Sein Name steht für die Verbindung von wirtschaftlichem Erfolg und gesellschaftlicher Verantwortung. So war und bleibt er ein Vorbild, und so hat Berthold Beitz über viele Jahrzehnte hinweg die Geschicke unseres Landes mitgeprägt und ein Stück Geschichte Nordrhein-Westfalens mitgeschrieben. Das bleibt unvergessen. Als Anerkennung seiner Lebensleistung und seiner Verdienste um unser Land erhielt das Ehepaar Beitz vor zwei Jahren den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wir verlieren einen Menschen, der sich zeitlebens und oft im Stillen um die Verständigung zwischen den Völkern und um die Verteidigung der menschlichen Würde eingesetzt hat. Selbst in den Jahren der NS-Diktatur hat Berthold Beitz Mut und Menschlichkeit bewiesen und vielen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern das Leben gerettet.

An vielen Stellen, namentlich als Vorsitzender des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, hat Berthold Beitz großen Anteil am erfolgreichen Wandel des Ruhrgebiets zur innovativen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion gehabt. Eine gute Zukunft des Reviers war ihm ein Herzensanliegen.

Sein Tod reißt eine große Lücke. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Else und der gesamten Familie. Wir werden Berthold Beitz ein ehrendes Andenken bewahren. Wir werden ihn vermissen.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.