Ministerpräsidentin erhält Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW

2. Juli 2011

Ministerpräsidentin Kraft erhält Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW

Im Rahmen des Christopher Street Day-Empfangs des Schwulen Netzwerks NRW und der Aidshilfe NRW hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Kompassnadel verliehen bekommen. Damit wird die Ministerpräsidentin für ihr Engagement um die Belange schwul-lesbischer Emanzipation geehrt.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Im Rahmen des Christopher Street Day-Empfangs des Schwulen Netzwerks NRW und der Aidshilfe NRW hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am Samstag (2. Juli 2011) die Kompassnadel verliehen bekommen. Damit wird die Ministerpräsidentin für ihr Engagement um die Belange schwul-lesbischer Emanzipation geehrt.

Kraft: „Es ist wichtig, Flagge zu zeigen, wenn Menschen abgestempelt werden, weil sie vermeintlich ‚anders’ sind. Die Frauen und Männer in unserer Gesellschaft sollen genau so selbstbestimmt leben können, wie sie es wollen.“

Seit 2001 wird die Kompassnadel regelmäßig an Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders um die Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz der schwulen Minderheit verdient gemacht hat. Preisträger der vergangenen Jahre waren unter anderem Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Franz Müntefering und Klaus Wowereit.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.