Ministerpräsidentin Kraft besucht Jagdbombergeschwader in Nörvenich

6. Juli 2011

Ministerpräsidentin Kraft besucht Jagdbombergeschwader in Nörvenich

Die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, hat auf Einladung des Kommodores, Oberst Andreas Hoppe, das Jagdbombergeschwader 31 „Boelcke“ in Nörvenich besucht. Oberst Hoppe zeigte sich sehr erfreut über die Bereitschaft der Ministerpräsidentin, sich vor Ort einen Eindruck über die Aufgaben des Geschwaders und über die Vorbereitung auf den Flugbetrieb mit dem Eurofighter zu verschaffen. Ein besonderes Anliegen war der Ministerpräsidentin vor allem ein Gespräch mit den Soldatinnen und Soldaten sowie den zivilen Beschäftigten des Geschwaders.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, hat heute (06.07.2011) auf Einladung des Kommodores, Oberst Andreas Hoppe, das Jagdbombergeschwader 31 „Boelcke“ in Nörvenich besucht.

Oberst Hoppe zeigte sich sehr erfreut über die Bereitschaft der Ministerpräsidentin, sich vor Ort einen Eindruck über die Aufgaben des Geschwaders und über die Vorbereitung auf den Flugbetrieb mit dem Eurofighter zu verschaffen. Ein besonderes Anliegen war der Ministerpräsidentin vor allem ein Gespräch mit den Soldatinnen und Soldaten sowie den zivilen Beschäftigten des Geschwaders.

Dabei ging es auch um Standortentscheidungen, die durch die Bundes­wehr-Reform der Bundesregierung im Herbst anstehen. „Die Bundes­wehr ist und bleibt in Nordrhein-Westfalen willkommen“, sagte Minister­präsidentin Kraft. „Wir werden uns die Pläne des Bundes-Verteidigungsministers genau anschauen und erwarten, dass Nordrhein-Westfalen bei den anstehenden Standortentscheidungen entsprechend seiner Größe und Bevölkerungsdichte berücksichtigt wird“.

Die Ministerpräsidentin begrüßt die Bereitschaft des Bundesverteidigungsministers, die Länder in die anstehenden Standortent­scheidungen einzubinden. Sie hat ihm gegenüber die Positionen der Landesregierung deutlich gemacht und gefordert, dass Nordrhein-Westfalen ein bedeutender Bundeswehrstandort bleiben müsse.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.