Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zum „Internationalen Tag des Ehrenamtes“

5. Dezember 2014

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zum „Internationalen Tag des Ehrenamtes“

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat den Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2014 zum Anlass genommen, sich für das ehrenamtliche Engagement von Millionen Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen zu bedanken.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat den Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2014 zum Anlass genommen, sich für das ehrenamtliche Engagement von Millionen Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen zu bedanken: „Das Ehrenamt hat für unsere Gesellschaft eine ganz besondere Bedeutung und ich bin stolz auf das große ehrenamtliche Engagement, das ich hier in NRW erlebe und dankbar dafür. Das Ehrenamt ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Alle Ehrenamtlichen verbindet, dass sie sich freiwillig für etwas Gutes in unserer Gesellschaft einsetzen und viel mehr als nur ihre Pflicht tun“, sagte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Rund fünf Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen sind ehrenamtlich aktiv. Sie setzen sich neben ihrem Beruf für Familien, Senioren und Kinder, für Flüchtlinge, Obdachlose und Migranten ein, genauso wie für Projekte in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Jugend.

„In diesem Jahr möchte ich besonders das große Engagement der 20.000 Helferinnen und Helfer würdigen, die sich allein im Katastrophenschutz in NRW engagieren. Das Orkantief Ela und das Unwetter in Münster haben gezeigt, wie wichtig diese Ehrenamtlichen sind. Auch die Betreuung von Flüchtlingen wäre ohne ehrenamtliche Unterstützung gar nicht möglich. Tausende Bürgerinnen und Bürger leisten in Ihrer Freizeit eine wertvolle Hilfe, damit Frauen, Kinder und Männer, die aus Krieg, Hunger und Vertreibung zu uns geflüchtet sind und oftmals nur ihr nacktes Leben retten konnten, wieder neue Zuversicht und neuen Lebensmut sammeln können. Es ist dieses Engagement, das das Ehrenamt so wertvoll macht“, sagte die Ministerpräsidentin.

Das gelte für die ehrenamtliche Arbeit eines Trainers der Jugendfußballmannschaft genauso, wie für die eines Lesepaten oder eines Mitgliedes einer Selbsthilfegruppe.

„Dieses Engagement ist unbezahlbar und dafür möchte ich allen Ehrenamtlichen, ganz besonders heute - aber nicht nur heute - am Internationalen Tag des Ehrenamtes, danken. Jede Hilfe, mag sie auch noch so klein sein, ist ein Dienst an unserer Gesellschaft, der unbezahlbar ist. Gemeinsinn und Solidarität machen Nordrhein-Westfalen stark“, betonte die Ministerpräsidentin.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Bild des Stadttors
Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.