Ministerpräsident: Stärker engagieren für Menschen mit Behinderung

26. August 2009

Ministerpräsident Rüttgers: Stärker engagieren für Menschen mit Behinderung

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat heute bei dem Besuch eines gemeinschaftlichen Sportfestes mit jungen Menschen mit und ohne Behinderungen in Neuss zu einer stärkeren Integration von behinderten Menschen im gesellschaftlichen Leben aufgerufen.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat heute (26. August 2009) bei dem Besuch eines gemeinschaftlichen Sportfestes mit jungen Menschen mit und ohne Behinderungen in Neuss zu einer stärkeren Integration von behinderten Menschen im gesellschaftlichen Leben aufgerufen. „Akzeptanz ist der erste Schritt zur Anerkennung der Würde des Anderen“, hob Rüttgers hervor. „Das Land nehme seine Verantwortung für die Behinderten ernst“, sagte der Ministerpräsident weiter. Als Beispiel nannte er das Programm „Teilhabe für Alle“. „Wir halten unser Versprechen: Trotz der Finanzkrise haben wir hier keine Kürzungen vorgenommen.“

Mit dem Programm „Teilhabe für Alle“ in Höhe von 186,4 Millionen Euro unterstützt Nordrhein-Westfalen unter anderem soziale Einrichtungen sowie den Abbau von Barrieren im Alltag. Weiterhin verbessert das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) die Integration von beeinträchtigten Kindern in den Tagesstätten. Allein im Landschaftsverband Rheinland gibt es heute 6.698 Kinder, die davon profitieren. Das sind 8,6 Prozent mehr als 2007. Für die Schulzeit danach gibt es derzeit rund 30 sonderpädagogische Kompetenzzentren. Bis August 2010 soll die Zahl auf 50 erhöht werden. Zusätzliche Lehrerstellen werden die Zusammenarbeit von Regel- und Förderschulen verbessern. Auch im Rahmen des Konjunkturpakets setzt sich die Landesregierung für die Belange behinderter Menschen ein. 2,844 Milliarden Euro leitet Nordrhein-Westfalen direkt an die Kommunen weiter: „Mit diesem Geld kämpfen wir nicht nur wirtschaftlich gegen die Krise, sondern auch für mehr Lebensqualität für alle.“

Rüttgers zeigte sich zuversichtlich, dass die UN-Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderungen international wichtige weitere Impulse geben wird: „Jeder hat ein Recht auf Teilhabe. Hier geht es um Menschen, deren Leben und Zukunft wir verbessern müssen.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.