Ministerpräsident Rüttgers kündigt neues Förderprogramm zur Wiederbelebung von Stadtzentren an

10. September 2009

Ministerpräsident Rüttgers kündigt neues Förderprogramm zur Wiederbelebung von Stadtzentren an / „Es geht um Lebensqualität“ / Europakongress der Stiftung Lebendige Stadt

Mit einem neuen Förderprogramm will die Landesregierung die Kommunen stärken und zur Wiederbelebung von Stadtzentren beitragen. Eine entsprechende Initiative kündigte Ministerpräsident Jürgen Rüttgers heute auf dem Europakongress der Stiftung Lebendige Stadt in Köln an. „Es geht um Lebensqualität“, sagte der Ministerpräsident. „Viele Fußgängerzonen haben ein gleiches Aussehen. Wir müssen alles tun, um die Lebensqualität zurück in die Zentren zu bringen.“

Die Staatskanzlei teilt mit:

Mit einem neuen Förderprogramm will die Landesregierung die Kommunen stärken und zur Wiederbelebung von Stadtzentren beitragen. Eine entsprechende Initiative kündigte Ministerpräsident Jürgen Rüttgers heute (10. September 2009) auf dem Europakongress der Stiftung Lebendige Stadt in Köln an. „Es geht um Lebensqualität“, sagte der Ministerpräsident. „Viele Fußgängerzonen haben ein gleiches Aussehen. Wir müssen alles tun, um die Lebensqualität zurück in die Zentren zu bringen.“

Das neue Förderprogramm soll sich an alle Kommunen richten und ab Januar 2010 anlaufen. Geplant ist eine jeweilige Förderung von bis zu 500.000 Euro für ein aktives Zentrenmanagement. Dabei sollen kommunale Strategien für die Revitalisierung von Innenstädten oder Stadtteilzentren organisiert und entwickelt werden. Ein Zentrenmanager soll künftig Wirtschaftsförderung, Kultur, Wohnen und Verkehr zusammen bringen, um nachhaltige Zukunftskonzepte zu entwickeln. Die Landesregierung baut damit den Schwerpunkt der Innenstadtförderung weiter aus. Schon jetzt entfällt die Hälfte der Städtebauförderung des Landes auf die Stadtzentren.

Ministerpräsident Rüttgers warb in seiner Rede auch darum, den Einzelhandel in die Innenstädte zurück zu holen. „Wenn eine Gemeinde sich für großflächigen Einzelhandel entscheidet, dann gehört der ins Zentrum der Stadt. In enger Abstimmung mit dem vorhandenen Einzelhandel. Das kann dann auch der gesamten Innenstadt nützen.“ Zugleich sprach sich Rüttgers dafür aus, Kunst und Kultur als „Motor der Stadtentwicklung“ zu betrachten. In dem Zusammenhang dankte er der Stiftung Lebendige Stadt für ihr Engagement: „Sie unterstützen Kunst und Kultur auch in den Städten in Nordrhein-Westfalen.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.