Ministerpräsident Rüttgers führt industrie­politische Dialoge fort

9. Februar 2009

Ministerpräsident Rüttgers führt industrie­politische Dialoge fort: Gespräch mit Spitzen­vertretern des Maschinen- und Anlagenbaus

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat sich heute in der Düsseldorfer Staatskanzlei mit Spitzenvertretern des nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbaus zum dritten industriepolitischen Dialog getroffen. Das Gespräch, an dem auch Wirtschaftsministerin Christa Thoben teilnahm, diente dem gegenseitigen Informationsaustausch über die Lage der Branche, die gegenwärtige Finanz- und Wirtschaftskrise sowie die Entwicklungsperspektiven.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat sich heute (9. Februar 2009) in der Düsseldorfer Staatskanzlei mit Spitzenvertretern des nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbaus zum dritten industriepolitischen Dialog getroffen. Das Gespräch, an dem auch Wirtschaftsministerin Christa Thoben teilnahm, diente dem gegenseitigen Informationsaustausch über die Lage der Branche, die gegenwärtige Finanz- und Wirtschaftskrise sowie die Entwicklungsperspektiven.

Mit über 200.000 Beschäftigten bildet der Maschinen- und Anlagenbau den Kernbereich des verarbeitenden Gewerbes in Nordrhein-Westfalen. Mit einer Quote von 70 Prozent ist der Maschinenbau die exportintensivste Branche im Land. Eine besondere Stärke ergibt sich aus der überwiegend mittelständischen Struktur. In vielen Fällen sind die Unternehmen Weltmarktführer in ihrem jeweiligen Bereich.

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers analysierte die aktuelle Wirtschaftslage und erläuterte den Teilnehmern die konjunktur- und finanzpolitischen Maßnahmen von Bund und Land. Nach Angaben der Branchenvertreter ergibt sich eine erhebliche Spreizung zwischen den Unternehmen. 2008 sei aber insgesamt wieder ein Rekordjahr für die Branche gewesen. Trotz weltweiter Probleme bei der Finanzierung der Kunden blicke der Maschinen- und Anlagenbau optimistisch in die Zukunft. Allerdings sei ungewiss, wie lang die gegenwärtige Rezession andauern werde.

Seit Beginn des Jahres führt Ministerpräsident Rüttgers branchenbezogene Industriedialoge. Das Treffen mit den Vertretern des Maschinen- und Anlagenbaus war das dritte im Rahmen der Gesprächsreihe. Zuvor hatte sich Rüttgers bereits mit Vertretern der Automobil- sowie der Chemie- und Pharmabranche getroffen. Bis Ostern sind weitere Gespräche geplant: Dazu zählen Treffen mit Vertretern der Banken, der Energiewirtschaft, der Stahlproduzenten sowie der Bauwirtschaft.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.