Ministerpräsident muss wegen Winterwetters USA-Programm umstellen

11. Februar 2010

Ministerpräsident muss wegen Winterwetters USA-Programm umstellen

Wegen des extremen Winterwetters in den Vereinigten Staaten hat Ministerpräsident Jürgen Rüttgers das Programm seines USA-Aufenthalts umstellen müssen. Da wegen Eis und Schnee keine Flüge stattfinden, führt Rüttgers in Washington «in enger Taktfolge» politische Gespräche mit Vertretern der amerikanischen Regierung.

(ddp-nrw). Wegen des extremen Winterwetters in den Vereinigten Staaten hat  Ministerpräsident Jürgen Rüttgers das Programm seines USA-Aufenthalts umstellen müssen. Ursprünglich wollte der Regierungschef heute Unterredungen in Los Angeles und San Francisco führen. Da aber wegen Eis und Schnee keine Flüge stattfinden, werde Rüttgers in Washington bleiben und «in enger Taktfolge» politische Gespräche mit Vertretern der amerikanischen Regierung führen, sagte ein Regierungssprecher auf ddp-Anfrage. 

So werde Rüttgers mit US-Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius sowie Vertretern des Bildungsministeriums sprechen. Der Ministerpräsident wird am Freitagfrüh mitteleuropäischer Zeit in Deutschland zurückerwartet. Der Rückflug nach Deutschland sei allerdings von der Wetterlage abhängig. Derzeit würden in Washington noch viele Flüge gestrichen. Rüttgers hält sich seit Montag in Amerika auf. Es ist bereits die fünfte Reise von Rüttgers als Ministerpräsident in die USA. Ein Jahr nach dem Amtsantritt von US-Präsident Barack Obama sollen die Beziehungen und der Dialog zur neuen Administration vertieft werden.

Fotos der USA-Reise zum Download

Pressemitteilung vom 10.02.2010 zur USA-Reise

Pressemitteilung vom 09.02.2010 zur USA-Reise

Pressemitteilung vom 07.02.2010 zur USA-Reise

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.