Ministerpräsident Rüttgers würdigt vorbildlichen Einsatz

27. Januar 2009

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers verabschiedet IHK-Präsident Gerd Pieper und Geschäftsführer der IHK-Vereinigung, Hans Georg Crone-Erdmann

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers würdigte heute die Verdienste des scheidenden Präsidenten der Vereinigung der Industrie- und Handelskammer, Gerd Pieper sowie des IHK-Hauptgeschäftsführers, Hans Georg Crone-Erdmann, bei ihrer Verabschiedung in Düsseldorf. Rüttgers dankte beiden für ihren vorbildlichen Einsatz und ihre Verdienste um die nordrhein-westfälische Wirtschaft.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers würdigte heute (27. Januar 2009) die Verdienste des scheidenden Präsidenten der Vereinigung der Industrie- und Handelskammer (IHK), Gerd Pieper sowie des IHK-Hauptgeschäftsführers, Hans Georg Crone-Erdmann, bei ihrer Verabschiedung in Düsseldorf. Rüttgers dankte beiden für ihren vorbildlichen Einsatz und ihre Verdienste um die nordrhein-westfälische Wirtschaft. Er bezeich­nete das gleichzeitige Verlassen der IHK-Spitzen als „harten Doppelschlag“ für die IHK-Vereinigung.

Pieper, vormals langjähriger Bürgermeister von Herne, hätte besonders durch seinen engagierten und stets frischen Zugang an neue Heraus­forderungen beeindruckt. „Sie haben sich unermüdlich für zusätzliche Ausbildungsplätze eingesetzt und in den Unternehmen für Innovationen geworben“, so Ministerpräsident Rüttgers. Pieper gehöre zu jenen, die seit vielen Jahren für eine starke Metropole Ruhr kämpfen.

Dabei sei es dem scheidenden Präsidenten immer wichtig gewesen, über den Tellerrand hinaus zu schauen und die Verhältnisse in Wirt­schaft und Politik zum Besseren zu verändern.

Auch Crone-Erdmann hätte sich in diesen Punkten verdient gemacht. Jürgen Rüttgers: „Dass die Vereinigung heute so schlagkräftig ist, ha­ben wir maßgeblich auch Ihnen zu verdanken.“ So sei der Ausbildungs­konsens Nordrhein-Westfalen auch deshalb ein Erfolgsmodell, weil Crone-Erdmann diesen schon sehr frühzeitig in Kraft gesetzt habe. Rüttgers würdigte dessen großes Engagement in der Stiftung für Integ­ration, da es dem langjährigen IHK-Geschäftsführer gerade auch auf die Mitbürger mit Zuwanderungsgeschichte angekommen sei. „Damit sind Sie ein Vorbild für jeden, der sich um das Gemeinwohl engagieren will.“

Rüttgers rief dazu auf, die Einheit der Gesellschaft zu wahren und sorgte sich um den Egoismus, der sich ausbreite: „Die Wirtschaftskrise darf nicht zu einer Gesellschaftskrise werden“. So solle man zum Bei­spiel auf den anderen achten und miteinander reden, einander helfen und füreinander einstehen.

Der Ministerpräsident forderte mehr Gemeinsinn und stellte sich vor die Unternehmer: „In Zeiten der Krise sichern gerade die vielen Mittel­ständler und Familienunternehmer die Einheit unserer Gesellschaft. Sie wissen, dass das größte Gut einer Firma nicht die Aktien sind, sondern die Mitarbeiter.“

Nach zwei aktiv gestalteten Wahlperioden scheidet Gerd Pieper nach acht Jahren aus dem Präsidentenamt aus. Hauptgeschäftsführer Hans Georg Crone-Erdmann verlässt die IHK-Vereinigung nach 25 Jahren Amtszeit.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.