Ministerpräsident Armin Laschet zum Tod von Professor Peter Grünberg
9. April 2018

Ministerpräsident Armin Laschet zum Tod von Professor Peter Grünberg

Peter Grünberg wurde 1972 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungszentrum Jülich am damaligen Institut für Festkörperforschung. Im Jahr 1988 entdeckte er den "Riesenmagnetowiderstand", für den er im Jahr 2007 gemeinsam mit dem Franzosen Albert Fert mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet: „Mit dem Tod von Peter Grünberg verliert unser Land einen herausragenden Wissenschaftler von Weltrang. Seine im Jahre 2007 mit dem Nobelpreis gekrönten Forschungsarbeiten haben die Festplattentechnik revolutioniert und den digitalen Wandel beschleunigt. Wir sind stolz darauf, dass Peter Grünberg, der fast seine gesamte wissenschaftliche Laufbahn im Forschungszentrum Jülich verbracht hat, zu den Trägern des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen zählte. Peter Grünberg wird fehlen. Meine Anteilnahme gilt seiner Ehefrau und seiner gesamten Familie.“
 
Peter Grünberg wurde 1972 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungszentrum Jülich am damaligen Institut für Festkörperforschung. Im Jahr 1988 entdeckte er den "Riesenmagnetowiderstand", für den er im Jahr 2007 gemeinsam mit dem Franzosen Albert Fert mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde.
 
Peter Grünberg starb in der vergangenen Woche im Alter von 78 Jahren in Jülich.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.