Ministerpräsident Laschet würdigt 500-jähriges Reformationsjubiläum

30. Oktober 2017

Ministerpräsident Armin Laschet würdigt 500-jähriges Reformationsjubiläum

Ministerpräsident Armin Laschet würdigt am 31. Oktober das 500. Jubiläum der Reformation. Dazu wird er verschiedene Termine im Land wahrnehmen. Ministerpräsident Laschet sagte: „Dieser 500. Jahrestag der Reformation ist ein ganz besonderes Jubiläum, vor allem für die Protestantinnen und Protestanten hier bei uns in Nordrhein-Westfalen. Uns allen – gleich welcher Konfession – wünsche ich einen frohen und besinnlichen Tag.“

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet würdigt am 31. Oktober das 500. Jubiläum der Reformation. Dazu wird er verschiedene Termine im Land wahrnehmen. Ministerpräsident Laschet sagte: „Dieser 500. Jahrestag der Reformation ist ein ganz besonderes Jubiläum, vor allem für die Protestantinnen und Protestanten hier bei uns in Nordrhein-Westfalen. Uns allen – gleich welcher Konfession – wünsche ich einen frohen und besinnlichen Tag.“
 
Die Reformation hatte großen Einfluss auf die gesellschaftliche, politische und kirchengeschichtliche Entwicklung. „Zum wichtigen Erbe der Reformatoren gehört für mich die Übersetzung der Bibel ins Deutsche und die Einführung der deutschen Sprache in die Liturgie. Beides hat dazu beigetragen, allen Menschen - gleich welchen Bildungsstands - einen unmittelbaren Zugang zum Glauben zu ermöglichen“, so Ministerpräsident Laschet.
 
Der Ministerpräsident wird anlässlich des Jubiläums am Morgen des Reformationstages am zentralen Festgottesdienst der Evangelischen Landeskirchen in der Wiesenkirche in Soest sowie am frühen Abend an der Ökumenischen Vesper mit dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, und dem Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, im Altenberger Dom in Odenthal teilnehmen. Am Abend schließlich wird Ministerpräsident Armin Laschet an der Reformationsgala „Luther – teuflisch gut“ in Bonn mitwirken, die auch von der Landesregierung unterstützt wird.
 
„Ich begrüße es sehr, dass die Evangelische Kirche in Deutschland großen Wert darauf gelegt hat, das 500. Reformationsjubiläum als Christusfest zu begehen und im ökumenischen Sinne ein gemeinsames Erinnern mit der katholischen Kirche zu ermöglichen. Die Evangelische Kirche hat im Rahmen der Jubiläumsfeiern auch die Schattenseiten der Reformation nicht ausgespart und sich dabei noch einmal deutlich von problematischen Haltungen der Reformatoren gegenüber dem Judentum distanziert. Auch dafür bin ich sehr dankbar. Es ist wichtig für das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft, dass wir über Konfessions- und Glaubensgrenzen hinweg Gemeinsamkeit und Zusammenhalt stärken“, betonte der Ministerpräsident.
 
Aufgrund der besonderen gesamtgesellschaftlichen Bedeutung des 500-jährigen Reformationsjubiläums ist der 31. Oktober 2017 einmalig in Nordrhein-Westfalen und in ganz Deutschland ein Feiertag.

Die Termine von Ministerpräsident Laschet zum Reformationsjubiläum im Überblick:

Zeit, Ort Termin
31.10., 10:00 Uhr, Soest Lesung im Rahmen des Festgottesdienstes zum 500. Jahrestag der Reformation
Ev. Wiesenkirche St. Maria zur Wiese, Soest
(Liveübertragung im WDR Fernsehen)
31.10., 18:00 Uhr,
Odenthal
Lesung im Rahmen der Ökumenischen Vesper zum Reformationstag
Altenberger Dom, Odenthal
31.10., 20:00 Uhr, Bonn Teilnahme an der Reformationsgala „Luther – teuflisch gut“
Telekom Dome, Bonn
(Ausstrahlung im WDR Fernsehen, ab 21.00 Uhr)

 
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.