Ministerpräsident besucht besucht MAN Energy Solutions SE

Ministerpräsident Armin Laschet besucht MAN Energy Solutions SE in Oberhausen

11. September 2020

Der Ministerpräsident: Ein Wasserstoff-Campus auf dem Gelände der MAN Energy Solutions SE wäre eine Investition in die Zukunft, von der nicht nur der Standort Oberhausen profitieren würde, sondern auch das Land

Ministerpräsident Laschet hat das Werk Oberhausen der MAN Energy Solutions SE besucht und sich mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Lauber und dem Betriebsratsvorsitzenden Helmut Brodrick zu einem Gespräch getroffen.

 
Die Landesregierung teilt mit:

Ministerpräsident Armin Laschet hat am Freitag, 11. September 2020, das Werk Oberhausen der MAN Energy Solutions SE besucht und sich mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Lauber und dem Betriebsratsvorsitzenden Helmut Brodrick zu einem Gespräch getroffen. Am Standort Oberhausen produziert das Unternehmen qualitativ hochwertige Turbinenmotoren, zum Beispiel für Kreuzfahrtschiffe. MAN Energy Solutions ist der größte Industriearbeitgeber der Stadt und infolge der Energiewende und der Corona-Pandemie hart getroffen. Das Unternehmen hatte angekündigt, 560 von derzeit 1.800 Arbeitsplätzen abzubauen. Durch intensive Verhandlungen zwischen Vorstand und Arbeitnehmervertretung konnte der Arbeitsplatzabbau auf 360 Stellen abgemildert werden.
 
Ministerpräsident Armin Laschet: „MAN Energy Solutions ist als größter Industriearbeitgeber in Oberhausen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region. Mit der Energiewende und der Corona-Krise muss sich der Maschinenbauer nun gleich gegenüber zwei großen Herausforderungen behaupten. Gerade in solch besonders schwierigen Zeiten ist die Nachricht, dass nun deutlich weniger Stellen abgebaut werden als bisher gedacht, erfreulich. Nordrhein-Westfalen ist Industrieland und wird seine hier angesiedelten Unternehmen bei ihrer Transformation hin zur Vereinbarung von Ökonomie und Ökologie weiterhin mit Nachdruck unterstützen.“
 
Der Konzern will sich nun aufgrund der aktuellen Herausforderungen strategisch neu ausrichten und setzt dafür auf die Zukunftstechnologie Wasserstoff: Um den Industriestandort Oberhausen dauerhaft zu erhalten, soll hier ein neuer Wasserstoff-Campus entstehen.
 
Dazu der Ministerpräsident: „Die Politik muss jetzt die richtigen Rahmenbedingungen setzen, um den Umstieg auf Wasserstoff schnell und richtig gestalten zu können. Wasserstoff bedeutet Zukunftsfähigkeit. Wasserstoff ist die Technologie der Chancen, ganz besonders für die Automobilindustrie. Ein Wasserstoff-Campus auf dem Gelände der MAN Energy Solutions wäre eine Investition in die Zukunft, von der nicht nur der Standort Oberhausen profitieren würde, sondern auch das Land. Nordrhein-Westfalen ist für den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft hinsichtlich Infrastruktur, Abnehmer, Netzwerke und Forschungseinrichtungen hervorragend aufgestellt und bietet damit optimale Standortvoraussetzungen.“
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.