„Jugend trainiert für Olympia“: Siegermannschaften ausgezeichnet

8. Dezember 2010

Ministerin Ute Schäfer zeichnet fünfzehn Siegermannschaften des Bundesfinalwett­bewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ aus

Sportministerin Ute Schäfer hat fünfzehn Siegermannschaften ausge­zeichnet, die sich bei „Jugend trainiert für Olympia“ im Jahr 2010 in Ber­lin eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille erkämpft haben. Für ihre herausragenden sportlichen Leistungen wurden die Nachwuchstalente neben der Ehrung mit einer Vorstellung des Musicals „Grease“ im Rah­men einer großen Sportparty belohnt.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Sportministerin Ute Schäfer hat fünfzehn Siegermannschaften ausge­zeichnet, die sich bei „Jugend trainiert für Olympia“ im Jahr 2010 in Ber­lin eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille erkämpft haben. Für ihre herausragenden sportlichen Leistungen wurden die Nachwuchstalente neben der Ehrung mit einer Vorstellung des Musicals „Grease“ im Rah­men einer großen Sportparty belohnt. Die Spitzensportler Linda Stahl (Leichtathletik) und Daniel Wisgott (Rudern) erhielten für ihre herausra­genden Erfolge im Jahr 2010 die Sportehrenmedaille des Landes Nord­rhein-Westfalen. „Wir können in Nordrhein-Westfalen stolz sein auf die großartigen Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler. Diese Sportparty soll nicht nur die Anerkennung für die Sporttalente in den Schulen, sondern auch den Dank für die Leistungen der vielen Sport­lehrkräfte und Organisatoren zum Ausdruck bringen, die sich seit Jahren für die Jugendlichen in den Schulmannschaften engagieren“, sagte Schäfer.

Linda Stahl gewann bei der Leichtathletik-EM in Barcelona den Titel im Speerwurf der Frauen. Die für den TSV Bayer 04 Leverkusen startende und ursprünglich aus Blomberg, Kreis Lippe, stammende Athletin warf ihren Speer 66,81 Meter. Damit schaffte sie es, nach ihrem Europa­meisterschaftstitel bei den U23 Juniorinnen im Jahr 2007 einen weiteren herausragenden internationalen Titel zu gewinnen. Daniel Wisgott von der Ruderriege des ETUF Essen gewann im November mit dem deut­schen Leichtgewichts-Achter Gold bei den Ruderweltmeisterschaften in Neuseeland. Im Leichtgewichts-Zweier hatte er zuvor mit Lars Wichert noch den fünften Platz belegt.

900 nordrhein-westfälische Schülerinnen und Schüler und rund 150 Eh­rengäste aus Sport und Politik feierten die Ehrungsveranstaltung von „Jugend trainiert für Olympia“ in Nordrhein-Westfalen im Düsseldorfer Capitol-Theater. Zu Gast waren viele Spitzensportlerinnen und Spitzen­sportler: Olympiasiegerin Britta Heidemann (Fechten), Angelina Grün (Beachvolleyball), Sandra Marinello (Badminton), Linda Stahl (Leicht­athletik) und Daniel Wisgott (Rudern).

Folgende Mannschaften wurden geehrt:

Badminton, WK II, Jungen/Mädchen,
Luisenschule, Mülheim, (3. Platz, Berlin)

Basketball, WK II, Mädchen

Schloß Hagerhof, Bad Honnef, (2. Platz, Berlin)

Basketball, WK III, Mädchen

Theodor-Heuss-Gymnasium, Hagen, (3. Platz, Berlin)

Basketball, WK II, Jungen

Theodor-Heuss-Gymnasium, Hagen, (3. Platz, Berlin)

Handball, WK II, Mädchen

Besselgymnasium, Minden, (3. Platz, Berlin)

Handball, WK II, Jungen

Besselgymnasium, Minden, (3. Platz, Berlin)

Hockey, WK III, Mädchen

Gymnasium am Moltkeplatz, Krefeld, (3. Platz, Berlin)

Hockey, WK III, Jungen

Luisenschule Mülheim, (Bundessieg, Berlin)

Rudern, Gig-Doppelvierer m. Stf., WK II, Mädchen

Theodor-Heuss-Gymnasium, Essen, (1.   Platz, Berlin)

Rudern, Doppelvierer m. Stf., WK II, Mädchen

B.M.V.-Schule, Essen, (2. Platz, Berlin)

Tischtennis, WK II, Mädchen

Städt. Gymnasium, Löhne, (3. Platz, Berlin)

Tischtennis, WK III, Mädchen

Lessing-Gymnasium, Düsseldorf, (1. Platz, Berlin)

Tischtennis, WK III, Jungen

Josef-Albers-Gymnasium, Bottrop, (3. Platz, Berlin)

Volleyball, WK III, Mädchen

Joseph-Haydn-Gymnasium, Senden, (3. Platz, Berlin)

Volleyball, WK III, Jungen

Steinhagener Gymnasium, Steinhagen, (1. Platz, Berlin)

Bilder von der Ehrung zum kostenfreien Download erhalten Sie am Donnerstag, den 9. Dezember 2010, ab 12 Uhr unter www.mfkjks.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.