Genehmigungsbescheid für Modellstudiengang „Pflege und Gesundheit“

29. Januar 2011

Ministerin Steffens übergibt der Kaiserswerther Diakonie Genehmigungsbescheid zur Durchführung des Modellstudiengangs „Pflege und Gesundheit“

Im Rahmen des Festaktes anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Kaiserswerther Diakonie in Düsseldorf übergab Gesundheitsministerin Barbara Steffens heute die Genehmigung zur Durchführung des Modellstudiengangs „Dualer Bachelor-Studiengang Pflege und Gesundheit“ an die künftige Fliedner Hochschule der Kaiserswerther Diakonie.

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilt mit:

Im Rahmen des Festaktes anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Kaiserswerther Diakonie in Düsseldorf übergab Gesundheitsministerin Barbara Steffens heute die Genehmigung zur Durchführung des Modellstudiengangs „Dualer Bachelor-Studiengang Pflege und Gesundheit“ an die künftige Fliedner Hochschule der Kaiserswerther Diakonie. "Die Weiterentwicklung der gesetzlichen Ausbildungsgrundlagen der Gesundheitsfach- und Pflegeberufe ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb ist es mir eine große Freude, hier heute die Genehmigung für den sechsten Standort eines Modellstudiengangs überreichen zu dürfen", so Steffens im Rahmen der Feierstunde. Mit dem Studiengang soll die Akademisierung der Pflegeberufe erprobt werden.

Ministerin Steffens: „Die demographische Entwicklung stellt die Gesundheits- und Pflegeberufe vor große Herausforderungen. Um die Leistungen rund um die Gesundheits- und Pflegeversorgung sicherzustellen, brauchen wir einerseits zukünftig immer mehr junge Menschen, die gut ausgebildet sind. Andererseits muss auch eine neue Qualität der Versorgung von Patientinnen und Patienten oder Pflegebedürftigen sichergestellt werden. Gerade deshalb müssen die Aus- und Weiterbildungen in diesen Berufsfeldern attraktiv gestaltet werden. Die Erprobung einer bedarfsorientierten Akademisierung ist hierfür ein wichtiger Baustein."

Der ab dem Wintersemester 2011 angebotene duale Bachelor-Studiengang „Pflege und Gesundheit“ an der Fliedner Hochschule verzahnt die hochschulische und berufliche Ausbildung eng miteinander. Gerade mit Blick auf die langjährigen und umfassenden Erfahrungen der Kaiserswerther Diakonie brachte die Ministerin deshalb auch ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass sich „ein so etablierter Akteur im Bereich im Bereich Aus-, Fort- und Weiterbildungen der Gesundheitsfachberufe aktiv an der Weiterentwicklung des Berufsfeldes beteiligt." Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium erhalten die Absolventen sowohl einen berufsqualifizierenden Abschluss als Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger sowie den ersten akademischen Grad, den Bachelor.

Nordrhein-Westfalen hat bereits an mehreren Hochschulstandorten Modellstudiengänge zur Weiterentwicklung der Gesundheitsfach- und Pflegeberufe genehmigt. Mit dem heute genehmigten Modellvorhaben baut das Land bundesweit seine Vorreiterrolle weiter aus.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Telefon 0211 8618-4246.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.