Start zum Gesundheitspreis 2016

Porträtfoto von Ministerin Steffens
15. März 2016

Ministerin Steffens: Start zum Gesundheitspreis 2016 – Ziel ist stärkere Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten

Die Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten in der Gesundheitsversorgung muss weiter verbessert werden. Deshalb ruft Gesundheitsministerin Barbara Steffens alle Verbände, Institutionen und Fachleute in Nordrhein-Westfalen auf, sich mit entsprechenden Projekten am Wettbewerb „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2016“ zu beteiligen.

 
Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilt mit:

Die Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten in der Gesundheitsversorgung muss weiter verbessert werden. Deshalb ruft Gesundheitsministerin Barbara Steffens alle Verbände, Institutionen und Fachleute in Nordrhein-Westfalen auf, sich mit entsprechenden Projekten am Wettbewerb „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2016“ zu beteiligen.
 
„Die gesundheitliche Versorgung stärker an den Bedarfen der Betroffenen auszurichten, ihre Wünsche und Qualitätsvorstellungen besser zu berücksichtigen und Fehlentwicklungen im Gesundheitssystem korrigieren: Diese Ziele sind nur durch mehr Unterstützung, Teilhabe, Information und Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten zu erreichen. Denn das Gesundheitssystem ist kein Selbstzweck, sondern muss sich den Bedürfnissen der Menschen anpassen und nicht umgekehrt“, erklärte Ministerin Steffens zum Start der Ausschreibung des diesjährigen Gesundheitspreises.
 
„In Deutschland haben wir gut entwickelte Patientenrechte. Bisher bleiben jedoch noch zu viele Optionen und rechtliche Möglichkeiten für mehr Selbstbestimmung ungenutzt. Insbesondere für spezielle Zielgruppen, wie etwa sozial Benachteiligte, müssen wir Informationen so aufbereiten und anbieten, dass sie unser Versorgungssystem verstehen und sie eigenverantwortliche Entscheidungen treffen können“, so Steffens weiter.
 
Der Gesundheitspreis ist mit insgesamt 15.000 € dotiert. Bewerbungen sind bis zum 20. Mai 2016 unter www.gesundheitspreis.nrw.de möglich. Dort gibt es auch weitere Informationen zum Wettbewerb. Die Preisverleihung durch Ministerin Barbara Steffens soll Anfang Dezember 2016 in Düsseldorf erfolgen.
 
Hintergrund:
Mit dem „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen“ zeichnet die „Landesinitiative Gesundes Land Nordrhein-Westfalen“ jährlich innovative Projekte im Gesundheitswesen aus.
Sie trägt so erfolgreich dazu bei, die Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung zu verbessern.
 
Die Stärkung der Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten, war auch Schwerpunktthema der nordrhein-westfälischen Landesgesundheitskonferenz (LGK) am
20. November 2015. Die Ergebnisse der LGK finden sie auf der Internetseite des Ministeriums unter
 
http://www.mgepa.nrw.de/gesundheit/landesgesundheitskonferenz/entschliessungen_der_lgk/index.php

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.