200. Bewegungskindergarten

Porträtfoto von Ministerin Steffens
18. Juni 2015

Ministerin Steffens: Kinder brauchen gesunde Lebenswelten

200. Bewegungskindergarten in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet

Bewegung und gesunde Ernährung als alltäglichen Bestandteil im Leben von Kindern zu verankern ist das Ziel des Präventionsangebots „Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung".

 
Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilt mit:

Bewegung und gesunde Ernährung als alltäglichen Bestandteil im Leben von Kindern zu verankern ist das Ziel des Präventionsangebots „Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung". Der DRK-Kindergarten „Abenteuerland“ in Niederkrüchten (Kreis Viersen) ist die 200. Einrichtung in Nordrhein-Westfalen, die dieses Konzept erfolgreich umgesetzt hat. „Kinder brauchen gesunde Lebenswelten. Konkret heißt das: Sie benötigen ausreichend Freiräume, die sie zur Bewegung anregen und wo sie ihr Kind-Sein leben können. Sie müssen möglichst früh ein Bewusstsein für den eigenen Körper und den Wert gesunder Ernährung entwickeln können“, erklärte Ministerin Barbara Steffens in Niederkrüchten, als sie gemeinsam mit Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der AOK Rheinland/Hamburg, das Zertifikat überreichte.
 
Die Schuleingangsuntersuchungen in Nordrhein-Westfalen zeigen, dass über zehn Prozent der Kinder übergewichtig und fast die Hälfte davon bereits adipös sind. „Hier müssen wir frühzeitig und kontinuierlich gegensteuern“, betonte Ministerin Steffens. „Schon im Kindergarten sollten die Jungen und Mädchen zu gesunder Ernährung und täglicher Bewegung angeleitet werden.“
 
Um Übergewicht im Kindesalter frühzeitig vorzubeugen, werden im Rahmen des Projekts Bewegungs- und Ernährungserziehung in das pädagogische Konzept der Kindertagesstätten aufgenommen und Teil des Erlebensalltags der Kinder. Das Personal wird entsprechend geschult, und durch die Einbeziehung der Eltern sollen die Inhalte auch in der häuslichen Lebensumwelt der Kinder etabliert werden.
Die Umsetzung erfolgt zum Beispiel durch die Gestaltung und Einrichtung der Tagesstätten, die den Kindern drinnen und draußen Platz und Anregung für vielfältige Bewegungserfahrungen bietet. Auch angeleitete Bewegungsangebote tragen dazu bei, dass sich jedes Kind täglich mindestens ein bis zwei Stunden bewegt.
 
In puncto gesunde Ernährung setzt das „Abenteuerland“ in Niederkrüchten beispielsweise auf Sachwissen und Sprachförderung rund um das Thema Ernährung, die Mithilfe der Kinder beim Zubereiten des Frühstücks, abwechslungsreiche Zwischenmahlzeiten aus Obst und Gemüse und frisch gekochtes Mittagessen. Für Eltern besteht die Möglichkeit, sich im täglichen „Elterncafé“ über gesunde Ernährung zu informieren und selbst zu probieren.
 
Mit dem Präventionsangebot wird die Entwicklung von Kindergärten und Kindertagesstätten zu gesundheitsorientierten Einrichtungen gefördert. Einrichtungen, die sozial benachteiligte Kinder und deren Familien betreuen, sollen dabei besonders unterstützt werden.
 
„Gesunde Lebensräume bilden die Basis für eine erfolgreiche Prävention bei Kindern und Heranwachsenden. Das Präventionskonzept schafft damit auch Gesundheits- und Bildungschancen für das spätere Leben“, so Steffens.
 
Interessierte Kindertageseinrichtungen werden auf dem Weg zur Zertifizierung durch Fachkräfte aus den Bereichen Bewegung und Ernährung beraten und begleitet. Sie erhalten Informationsmaterialien und Arbeitshilfen zum Thema Ernährung für Eltern und Personal sowie Unterstützung bei der Durchführung von Elternveranstaltungen. Nach erfolgreicher Zertifizierung erfolgt alle zwei Jahre eine Überprüfung.
 

Hintergrundinformationen:

  • Im ersten Projektzeitraum von 2007 bis 2010 wurden 46 Tageseinrichtungen als „Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ ausgezeichnet
  •  Von 2011 bis 2014 wurden
  • 191 Kindertageseinrichtungen in NRW zertifiziert
  •  rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult
  • 123 Elternveranstaltungen durchgeführt
  • Im Projektzeitraum 2014 bis 2017 sollen neben der Zertifizierung weiterer Einrichtungen die Eltern verstärkt mit einbezogen und die teilnehmenden Einrichtungen stärker vernetzt werden.
  • Träger des Projekts von 2014 bis 2017 sind:
  • Gesetzliche Krankenkassen in NRW
  • Landesregierung NRW (Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz)
  • Kooperationspartner ist die Sportjugend im Landessportbund Nordrhein-Westfalen
  • Eine Auswertung der Projektergebnisse zeigte eine deutliche positive Veränderung des Bewegungs- und Ernährungsverhaltens in den teilnehmenden Einrichtungen, eine Steigerung des Bewusstseins für Gesundheitsförderung und den Ausbau eines vielfältigen Bewegungsangebots.
  • Das Projekt ist Teil der Landesinitiative „Prävention von Übergewicht und Adipositas im Kindesalter“ im Rahmen des Präventionskonzeptes NRW.

 
Weitere Informationen unter www.bewegungskindergarten-nrw.de/ und www.praeventionskonzept.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.