Landesregierung will Frauen unterstützen, sich selbstständig zu machen

28. Februar 2011

Ministerin Steffens: Die Landesregierung will Frauen ermutigen und unterstützen, sich selbstständig zu machen

„Frauen sind gut für die unternehmerische Selbstständigkeit gerüstet, sie sind hochqualifiziert und verfügen über notwendige Eigenschaften wie Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Weitsicht", sagte Emanzipationsministerin Barbara Steffens bei der Veranstaltung „Netzwerk-Gespräche“ im Rahmen des Projekts Unternehmerinnenbrief NRW im Lehmbruck Museum in Duisburg.

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilt mit:

„Frauen sind gut für die unternehmerische Selbstständigkeit gerüstet, sie sind hochqualifiziert und verfügen über notwendige Eigenschaften wie Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Weitsicht", sagte NRW-Emanzipationsministerin Barbara Steffens heute bei der Veranstaltung „Netzwerk-Gespräche“ im Rahmen des Projekts Unternehmerinnenbrief NRW im Lehmbruck Museum in Duisburg.
Mit dem Projekt Unternehmerinnenbrief NRW unterstützt die Landes­regierung Gründerinnen und Unternehmerinnen und gibt ihnen Rücken­stärkung und Sicherheit für den Unternehmensstart. Das Projekt Unter­nehmerinnenbrief NRW bietet außerdem eine gute Basis zum Netz­werken. Neben den knapp 200 Unternehmerinnen, die bisher mit dem Unternehmerinnenbrief NRW für ihr gut durchdachtes Unternehmens­konzept ausgezeichnet wurden, zählen zahlreiche erfahrene Unter­nehmerinnen und Unternehmer sowie Gründungsexpertinnen und -experten zum U-Brief-Netzwerk. Im Vordergrund stehen jedoch das qualifizierte Feedback eines unabhängigen Expertenteams zur Unter­nehmensidee und die Patenschaft von erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern.

Das jährlich stattfindende Netzwerktreffen von Unternehmerinnen, die mit dem Unternehmerinnenbrief NRW ausgezeichnet wurden, und Expertinnen und Experten des Gründungsgeschehens in Nordrhein-Westfalen widmete sich in diesem Jahr ganz dem Thema "Netzwerken". Der informelle Kontakt und Austausch mit anderen Unternehmerinnen gehört zum Alltag von Unternehmerinnen. „Genetzwerkt wird heute überall, gerade für Unternehmerinnen ist das wichtig. So werden Geschäftsbeziehungen geknüpft, Kooperationen geschlossen und Ratschläge weitergegeben", so Ministerin Barbara Steffens.

Im Rahmen der Veranstaltung stellte Ministerin Barbara Steffens die neue Broschüre „Ausgezeichnet - Unternehmerinnen in Nordrhein-Westfalen" vor. „Mit dieser Broschüre möchte ich zeigen, wie erfolg­reiche Selbstständigkeit gelingen kann und Frauen Mut zur Gründung machen", so Ministerin Barbara Steffens. Die Broschüre stellt zwanzig Unternehmerinnen und ihre Wege in die Selbstständigkeit vor. Tipps und Hinweise von Expertinnen und Experten ergänzen die Unter­nehmensgeschichten.

„Mit Projekten wie dem Unternehmerinnenbrief NRW und solchen Broschüren will die nordrhein-westfälischen Landesregierung Frauen ermutigen und unterstützen, sich selbstständig zu machen", so Minis­terin Barbara Steffens. Denn erklärtes Ziel der Landesregierung ist es, die Existenzgründung durch Frauen zu fördern und damit den Frauen­anteil an den Selbstständigen zu erhöhen. In Nordrhein-Westfalen führen knapp 250.000 Frauen ihr eigenes Unternehmen. Doch trotz des stetigen Anstiegs der Zahl selbstständiger Frauen in den letzten Jahren, liegt ihr Anteil nach wie vor bei rund 30 Prozent.

Die Förderung der unternehmerischen Selbstständigkeit von Frauen zählt deshalb auch zu den Aufgaben der neuen Landesinitiative Frau und Wirtschaft. Ministerin Barbara Steffens betonte „Die guten Poten­ziale von Frauen dürfen nicht länger brach liegen. Deshalb werden wir 16 Agenturen Frau und Wirtschaft einrichten, die sich für die bessere Erschließung des Erwerbspotenzials von Frauen einsetzen werden." Ziel dieser Landesinitiative ist es, neue Zugänge zum Arbeitsmarkt für Frauen unterschiedlicher Zielgruppen zu schaffen, Gründerinnen zu unterstützen, Hemmnisse im Berufseinstieg zu reduzieren und die Berufsorientierung von Mädchen zu fördern.

Hinweis:
Die Broschüre kann unter Angabe der Veröffentlichungsnummer 077 unter www.mgepa.nrw.de/publikationen bezogen werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Telefon 0211 8618-4246.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.