Bewerbungsfrist für „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2012“

11. Mai 2012

Ministerin Steffens: Bewerbungsfrist für den „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2012“ endet am 20. Mai - Schwerpunkt Vorbeugung vor Infektionen

Die „Prävention nosokomialer Infektionen“ ist das Schwerpunktthema des diesjährigen Gesundheitspreises Nordrhein-Westfalen. „Mit dem Gesundheitspreis 2012 wollen wir wirksame Ideen beispielhaft aus­zeichnen, durch die die Vorbeugung vor Infektionen verbessert und die Ausbreitung von multiresistenten Erregern verhindert werden können“, erklärte Gesundheitsministerin Steffens in Düsseldorf.

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilt mit:

Die „Prävention nosokomialer Infektionen“ ist das Schwerpunktthema des diesjährigen Gesundheitspreises Nordrhein-Westfalen. „Mit dem Gesundheitspreis 2012 wollen wir wirksame Ideen beispielhaft aus­zeichnen, durch die die Vorbeugung vor Infektionen verbessert und die Ausbreitung von multiresistenten Erregern verhindert werden können“, erklärte Gesundheitsministerin Steffens in Düsseldorf.

Der Kampf gegen die so genannten Krankenhauskeime ist ein Schwer­punktthema der Gesundheitspolitik des Landes.

Moderiert von Gesundheitsministerin Barbara Steffens hatten auf der Landesgesundheitskonferenz im Dezember 2011 alle Institutionen und Organisationen des nordrhein-westfälischen Gesundheitswesens ein gemeinsames Handlungskonzept beschlossen, das insbesondere die Qualitätsverbesserung in der Hygiene beim Einsatz von Antibiotika umfasst. Das Ziel des Konzepts ist die Gefahr von Infektionen sowie die Ausbreitung multiresistenter Keime zu reduzieren.

Alle Institutionen, Initiativen, Verbände und Fachleute aus Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, sich für den Gesundheitspreis 2012 zu bewerben.

Bewerbungen sind noch bis zum 20. Mai 2012 unter www.gesundheitspreis.nrw.de möglich. Die Preisverleihung findet am 5. Dezember 2012 in Düsseldorf statt. Der Gesundheitspreis 2012 ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.

Mit dem Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen werden jedes Jahr innovative und vorbildliche Projekte im Gesundheitswesen ausge­zeichnet.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Telefon 0211 8618-4246.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.