Lehrerinnen und Lehrer verdienen unsere Anerkennung

26. März 2009

Ministerin Sommer: „Lehrerinnen und Lehrer verdienen unsere Anerkennung“

Schulministerin Barbara Sommer unterstützt die Forderung des Deutschen Philologenverbands, das Lehrerimage in Deutschland zu verbessern und den Lehrerberuf aufzuwerten. „Die Bildung und der Lehrerberuf sind für die Zukunft einer Gesellschaft von grundlegender Bedeutung,“ so die Ministerin.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Die nordrhein-westfälische Schulministerin Barbara Sommer unterstützt die Forderung des Vorsitzenden des Deutschen Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, das Lehrerimage in Deutschland zu verbessern und den Lehrerberuf aufzuwerten. Hintergrund ist eine heute (26. März 2009) veröffentlichte Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach.

Schulministerin Barbara Sommer: „Ich setze mich dafür ein, der verantwortungsvollen Aufgabe des Lehrerberufs wieder zu mehr Anerkennung im Bewusstsein der Menschen zu verhelfen. Lehrerinnen und Lehrer haben einen grundlegenden Anteil an der Übermittlung unserer Kultur, unseres gemeinsamen Gedächtnisses, unserer Bildung. Es ist wichtig, dass unsere Gesellschaft diese Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer angemessen würdigt.“

„Die Bildung und der Lehrerberuf sind für die Zukunft einer Gesellschaft von grundlegender Bedeutung. Daher muss die Arbeit der vielen engagierten Lehrerinnen und Lehrer, die jeden Tag an den Schulen des Landes ihr Bestes geben, in der Gesellschaft wieder mehr Anerkennung erfahren,“ so die Ministerin weiter.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.