Ministerin Schwall-Düren eröffnet Forum ‚Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung‘

11. Juni 2014

Ministerin Schwall-Düren eröffnet Forum ‚Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung‘

Mit dem Forum ‚Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung‘, das NRW-Ministerin Angelica Schwall-Düren in Düsseldorf eröffnet hat, unterstützt die Landesregierung das Thema nachhaltige Entwicklung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Die UN-Dekade ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ (2005 – 2014) gab dazu den Anstoß.

Presseinformation – 410/6/2014                                                 Düsseldorf, 10. Juni 2014

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Mit dem Forum ‚Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung‘, das NRW-Ministerin Angelica Schwall-Düren in Düsseldorf eröffnet hat, unterstützt die Landesregierung das Thema nachhaltige Entwicklung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Die UN-Dekade ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ (2005 – 2014) gab dazu den Anstoß.

Ministerin Schwall-Düren, zuständig für den Bereich Entwicklungszusammenarbeit und Eine Welt: „In Zeiten zunehmender Ressourcenverknappung, globaler Klimaveränderungen und weltweit vernetzter Wirtschaftswege müssen auch in der beruflichen Bildung neue Wege beschritten werden. Um das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in der Gesellschaft breit zu etablieren, braucht jede und jeder Einzelne Kompetenzen, die es ermöglichen, das eigene berufliche und private Le-bensumfeld in diesem Sinn mit zu gestalten.“

Das Forum bietet Workshops und Impulsvorträge zu verschiedenen Aspekten der beruflichen Bildung sowie konkrete Beispiele und Erfahrungen aus Projekten. Es wird veranstaltet von der Agentur „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, Engagement Global und Unesco-Unevoc und gefördert von der Landesregierung. Ziel der Veranstaltung ist es, den Austausch über mögliche Wege für die systematische Implementierung nachhaltiger Entwicklung in der beruflichen Bildung in Nordrhein-Westfalen anzuregen. Vor diesem Hintergrund soll das Netzwerk ‚Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ in NRW eine Plattform bieten, auf der die Akteure der beruflichen Bildung ihre Aktivitäten aus dem Bereich nachhaltige Entwicklung vorstellen, sich über Herausforderungen und Erfolge austauschen, den Transfer von Projektergebnissen auf den Weg bringen und die internationale Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung auf- und ausbauen können.

Die Ministerin: „Mit der Eine Welt Strategie hat sich Nordrhein-Westfalen zu einer Politik der globalen Verantwortung bekannt, die in einzelnen Handlungsfeldern – wie hier im Bereich Bildung – eine nachhaltige Entwicklung fördert. Das Forum leistet dazu einen praktischen Beitrag, von dem die Akteure vor Ort profitieren können.“

Weitere Informationen zur Veranstaltung bei der Agentur ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ über Sabine Blom, sabine.blom@zukunft-lernen-nrw.de, Telefon 0211 4566 – 823 oder Dodo Schulz,
dodo.schulz@zukunft-lernen-nrw.de, Telefon 0211 4566 – 826

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-Adresse der Landesregierung http://www.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.