Ministerin Schwall-Düren besucht deutsch-französisch-polnischen Jugendgipfel in Schlesien

20. Juli 2012

Ministerin Schwall-Düren besucht deutsch-französisch-polnischen Jugendgipfel in Schlesien

Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren hat in der polnischen Stadt Bielsko-Biała den Jugendgipfel 2012 im Rahmen des „Regionalen Weimarer Dreiecks“ besucht und dort mit Jugendlichen aus Deutsch­land, Frankreich und Polen diskutiert. 45 Jugendliche – je 15 aus den Regionen Nordrhein-Westfalen, Nord-Pas de Calais und Schlesien – debattieren in Schlesien noch bis Samstag gemeinsam über euro­päische Themen, arbeiten an Projekten und tauschen sich aus.

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren hat in der polnischen Stadt Bielsko-Biała den Jugendgipfel 2012 im Rahmen des „Regionalen Weimarer Dreiecks“ besucht und dort mit Jugendlichen aus Deutsch­land, Frankreich und Polen diskutiert. 45 Jugendliche – je 15 aus den Regionen Nordrhein-Westfalen, Nord-Pas de Calais und Schlesien – debattieren in Schlesien noch bis Samstag gemeinsam über euro­päische Themen, arbeiten an Projekten und tauschen sich aus. Das Thema des Jugendgipfels, der jährlich abwechselnd in Schlesien, Nord-Pas de Calais und NRW stattfindet, heißt in diesem Jahr: „Wege aus der europäischen Krise: Sparkurs oder Solidarität?“ Ministerin Schwall-Düren: „Dieser Jugendgipfel bietet jungen Menschen nicht nur die Gelegenheit sich kennenzulernen und auszutauschen. Ganz wichtig ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darüber hinaus eine Solidarität untereinander entwickeln. Denn nur mit einem gemeinsamen europäischen Bewusstsein können wir die gemeinsamen europäischen Herausforderungen erfolgreich angehen.“

Das „Weimarer Dreieck“ wurde 1991 von den Außenministern Frank­reichs, Polens und Deutschlands gegründet, um die europäische Achse zu festigen. Daraus hervorgegangen ist das „Regionale Weimarer Dreieck“ der Regionen Nordrhein-Westfalen, Nord-Pas de Calais und Schlesien, unter anderem mit dem seit 2001 stattfindenden Jugend­gipfel. Der zwölfte Jugendgipfel findet vom 15. bis zum 21. Juli 2012 in der schlesischen Stadt Bielsko-Biała statt und wird vom Land Nordrhein-Westfalen und den Partnerregionen in Schlesien und Nord-Pas de Calais ausgerichtet. Im kommenden Jahr wird der Jugendgipfel in NRW veranstaltet. Das diesjährige Treffen in Polen orientiert sich an der Frage, welche Lösungsstrategien im krisengeschüttelten Europa erfolg­versprechend sein können.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wohnen gemeinsam im Fremd­sprachenkolleg Bielsko-Biała und treffen im Laufe der Woche zum Beispiel mit EU-Abgeordneten, Vertreterinnen und Vertretern von NGO’s und der drei Regionen zusammen. Neben Workshops in Klein­gruppen stehen auch gemeinsames Kochen und Museumsbesuche auf dem Programm. Ministerin Schwall-Düren: „Ich bin gespannt, welches Fazit die Jugendlichen am Ende der Woche aus diesem Jugendgipfel ziehen.“

Bilder können unter www.mbem.nrw.de/galerien abgerufen werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.