European Venture Summit: Fachmesse junger Hightech-Unternehmen

2. Dezember 2010

Ministerin Schulze: „In wichtigen Branchen Fundament für zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen“ / Chance für junge nordrhein-westfälische Unternehmen aus dem Hightech-Bereich

Mit Unterstützung des Innovationsministeriums wird am 6. Dezember der European Venture Summit in Düsseldorf veranstaltet. Auf dieser Fachmesse treffen bereits zum dritten Mal Kapital suchende junge Hightech-Unternehmen mit potenziellen Kapitalgebern aus ganz Europa zusammen.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Mit Unterstützung des Innovationsministeriums wird am 6. Dezember der European Venture Summit in Düsseldorf veranstaltet. Auf dieser Fachmesse treffen bereits zum dritten Mal Kapital suchende junge Hightech-Unternehmen mit potenziellen Kapitalgebern aus ganz Europa zusammen. Mehr als 100 Jungunternehmen der Hightech-Branchen Energie und Cleantech, Informations- und Kommunikationstechnologie und Lebenswissenschaften präsentieren zum Beispiel neue Techno­logien für Windanlagen, für die Krebsfrüherkennung oder für beson­deren Service bei Onlinediensten. „Mit solchen Innovationen in Zukunftsbranchen schaffen wir ein Fundament für nachhaltigen wirt­schaftlichen Erfolg und zukunftsfähige Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen“, sagte Innovationsministerin Svenja Schulze. Die Ministerin spricht zur Eröffnung der Messe am Montag, 6. Dezember 2010, ab 9 Uhr. Von 11.30 bis 12.30 Uhr ist Ministerin Svenja Schulze später zu Gast beim Ecolink- und Business-Forum und hält ein Grußwort (CCD Süd, Rotterdammerstraße 140, 40474 Düsseldorf).

Ziel der Messe ist es, junge europäische Wachstumsunternehmen mit Kapitalgebern und Investoren zusammen zu bringen. Erwartet werden insgesamt rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die kleinen und mittelständischen Firmen erhalten die Chance, sich und ihre Inno­vationen potenziellen Investoren zu präsentieren. Aus Nordrhein-Westfalen sind mehr als 20 Unternehmen dabei, von denen die meisten in einem Coaching- und Trainingsprogramm ihre Fähigkeiten zum Ein­werben verbessern. Dieses sogenannte Fast-Track Funding Programm wird wie die Messe gemeinsam vom Land und der Stadt Düsseldorf gefördert. Ohne hinreichende Finanzierung durch privates Kapital und Risikokapital wäre ein erfolgreicher Transfer von wissenschaftlichen Fort­schritten in die Anwendung insbesondere in Hightech-Bereichen kaum realisierbar.

Für Innovationsministerin Svenja Schulze ist die Förderung junger Unternehmen in Zukunftsbranchen besonders wichtig. „Innovationen sind für uns nicht nur technologische Neuerungen, sondern gleichzeitig neue Verfahren und Lösungsstrategien für sämtliche gesellschaftliche Bereiche: von der Wirtschaft über das Arbeitsleben bis hin zum Umwelt­schutz – mit dem Menschen im Mittelpunkt“, sagte Schulze. Intelligente Ideen brauchten den nötigen Anschub, das nötige Kapital und das nötige Umfeld, um zum erfolgreichen Produkt zu reifen.

www.innovation.nrw.de

Hinweis an die Redaktionen:
Für Hintergrundinformationen zu jungen Unternehmen und ihren Erfindungen können Sie uns gerne kontaktieren: Mail an presse@miwf.nrw.de, Tel. 0211-896-4791

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.