Ministerin Schulze startet ihre Hochschul-Tour zum doppelten Abiturjahrgang

6. März 2012

Ministerin Schulze startet ihre Hochschul-Tour zum doppelten Abiturjahrgang / 12. März 2012: Erste Station der Wissenschaftsministerin ist Aachen

Am kommenden Montag startet Wissenschaftsministerin Svenja Schulze ihre Hochschul-Tour zum doppelten Abiturjahrgang. „Ich will mir in den einzelnen Hochschulen ein persönliches Bild vom Stand der Vorbereitungen auf den doppelten Abiturjahrgang machen. Die Landesregierung hat ein breites Maßnahmenpaket geschnürt, damit die Schülerinnen und Schüler des doppelten Abiturjahrgangs 2013 gute Zukunftschancen haben. Jetzt will ich sehen, was gut voran kommt und wo wir als Land bei Problemen helfen können“, sagte Schulze.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Am kommenden Montag startet Wissenschaftsministerin Svenja Schulze ihre Hochschul-Tour zum doppelten Abiturjahrgang. „Ich will mir in den einzelnen Hochschulen ein persönliches Bild vom Stand der Vorbereitungen auf den doppelten Abiturjahrgang machen. Die Landesregierung hat ein breites Maßnahmenpaket geschnürt, damit die Schülerinnen und Schüler des doppelten Abiturjahrgangs 2013 gute Zukunftschancen haben. Jetzt will ich sehen, was gut voran kommt und wo wir als Land bei Problemen helfen können“, sagte Schulze. Bei der Hochschul-Tour stehen Fragen der Studienorganisation und der studentischen Infrastruktur wie Wohnen, Essen oder Studienfinanzierung im Mittelpunkt.

„Ich danke den Hochschulen für ihr heute schon erkennbares Engagement, gute Studienbedingungen für mehr Studierende zu schaffen“, so Schulze. Als landesweit erste Hochschule besucht die Ministerin am 12. März die Fachhochschule Aachen. An den Aachener Hochschulen werden in den Jahren 2011 bis 2015 etwa 12.000 zusätzliche Studentinnen und Studenten erwartet. Die beiden Hochschulen, die Technische Universität und die Fachhochschule, sowie die Stadt haben bereits zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um auf ein wachsendes Studieninteresse reagieren zu können. Die Ministerin wird sich die Wohnrauminitiative „Extraraum” ansehen, an der die beiden Hochschulen, das Studentenwerk, die Stadt Aachen und der AStA beider Hochschulen beteiligt sind.

In den kommenden Jahren erwartet Nordrhein-Westfalen so viele junge Menschen an den Hochschulen wie noch nie. Dann werden die besonders geburtenstarke Jahrgänge und auch die Schülerinnen und Schüler des doppelten Abiturjahrgangs 2013 ein Studium aufnehmen. Deshalb werden landesweit in den nächsten Jahren für den Ausbau der Studienanfängerplätze rund zwei Milliarden Euro zusätzlich bereit stehen. Das im Mai 2011 vorgestellte Maßnahmenpaket sieht unter anderem mehr Personal für die Lehre und Betreuung, die Schaffung von knapp 1.000 zusätzlichen Medizinstudienplätzen, den weiteren Ausbau der Fachhochschulen, die umfangreiche Sanierung und Modernisierung der Hochschulen, zusätzliche Plätze in Studentenwohnheimen sowie eine Verbesserung der Studienorientierung und Studieninformation vor.

Stationen 2012 der Hochschul-Tour zum doppelten Abiturjahrgang

12. März Aachen , 14.30 Uhr, Fachhochschule Aachen
27. April Paderborn, 16 Uhr, Universität Paderborn
14. Mai Duisburg-Essen, 14 Uhr, Universität Duisburg-Essen
13. Juni Krefeld, 14 Uhr, Hochschule Niederrhein
11. Juli Dortmund, 13.30 Uhr, Dortmunder U
26. September Köln, 13.30 Uhr, Universität Köln / Fachhochschule Köln / Deutsche Sporthochschule Köln
25. Oktober Bochum, 13.30 Uhr, Universität Bochum
12. November Düsseldorf, 14.30 Uhr, Universität Düsseldorf
3. Dezember Lemgo, 13.30 Uhr, Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Zu allen Einzelterminen der Hochschul-Tour 2012 erhalten Sie nochmals eine separate Einladung.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.