Spitzencluster-Wettbewerb: Drei Finalisten aus NRW

13. Januar 2012

Ministerin Schulze setzt im Spitzencluster-Wettbewerb auf die drei Finalisten aus NRW / Die Entscheidung fällt am 19. Januar 2012

Am kommenden Donnerstag, den 19. Januar 2012, gibt das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Gewinner des Spitzencluster-Wettbewerbs bekannt. Insgesamt hatten sich 24 Cluster aus ganz Deutschland für die dritte Runde des Wettbewerbs beworben.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung und das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilen mit:

Am kommenden Donnerstag, den 19. Januar 2012, gibt das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Gewinner des Spitzencluster-Wettbewerbs bekannt. Insgesamt hatten sich 24 Cluster aus ganz Deutschland für die dritte Runde des Wettbewerbs beworben.

„Wir sind stolz, dass es die drei nordrhein-westfälischen Wettbewerber in die Spitzengruppe geschafft haben“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. „Das zeigt den Erfolg der Clusterstrategie der Landes­regierung. Als Wissenschaftsministerin wünsche ich den drei nordrhein-westfälischen Finalisten viel Erfolg in der kommenden Woche.“

„Wir erwarten, dass die Prämierung der NRW-Bewerbung als Spitzen­cluster wichtige Impulse für die Wachstumsmärkte der Umweltwirtschaft im Land geben wird. Solche Impulse sind vor allem vor dem Hintergrund der beschleunigten Energiewende wichtig“, sagte Umweltminister Johannes Remmel.

Die drei Finalisten aus Nordrhein-Westfalen sind: 

  • CleanTechNRW
    Das Cluster konzentriert sich auf branchenübergreifende Inno­vationen in den Bereichen Effizienzsteigerung beim Material-, Ressourcen- und Energieeinsatz sowie innovative Energie- und Wärmespeicher zur Steigerung des Einsatzes erneuerbarer Energien.
    Ansprechpartner: Bayer MaterialScience AG, Leverkusen, Herr Dr. Ingo Gaida
  • Cluster Rhein Ruhr Power
    Das Cluster stellt sich der Herausforderung Energiewende: Wie kann die zunehmende volatile Einspeisung der Erneuerbaren Energien ins Stromnetz geregelt werden? Neben der Kraftwerks­technik auf fossiler Basis entwickelt das Cluster das solar­thermische Turmkraftwerk zur marktfähigen Spitzentechnologie.
    Ansprechpartner: Rhein Ruhr Power e.V., Düsseldorf, Herr Dr. Manfred Kehr
  • it's owl - Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe
    Das Ziel des Clusters „Intelligente Technische Systeme“ ist es, die Stellung für Maschinenbau, Elektro- und Elektronikindustrie sowie Automobilzulieferindustrie im globalen Wettbewerb auszubauen und Wertschöpfung und Beschäftigung zu sichern.
    Ansprechpartner: OstWestfalenLippe Marketing GmbH, Bielefeld, Herr Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790 oder an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-294 (Frank Seidlitz).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.