Fachhochschule und Universität Siegen unterzeichnen Kooperationsvertrag

20. Januar 2012

Ministerin Schulze: Promotionsperspektive für Absolventen der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg / Fachhochschule und Universität Siegen unterzeichnen Kooperationsvertrag

Wissenschaftsministerin Schulze begrüßt die jüngst zwischen der Uni­versität Siegen und der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg unterzeichnete Vereinbarung über gemeinsame Promotionsvorhaben. „Diese Ko­operation bietet den besten Absolventen der Fachhochschule eine Per­spektive auf eine Promotion“, sagte die Wissenschaftsministerin. „Ein Master-Abschluss an der Fachhochschule muss genauso zur Promotion berechtigen wie ein Master von einer Universität.“

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Wissenschaftsministerin Schulze begrüßt die jüngst zwischen der Uni­versität Siegen und der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg unterzeichnete Vereinbarung über gemeinsame Promotionsvorhaben. „Diese Ko­operation bietet den besten Absolventen der Fachhochschule eine Per­spektive auf eine Promotion“, sagte die Wissenschaftsministerin. „Ein Master-Abschluss an der Fachhochschule muss genauso zur Promotion berechtigen wie ein Master von einer Universität.“

Im vergangenen Jahr hatte Wissenschaftsministerin Schulze anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Fachhochschulen in Nordrhein-Westfa­len ein eigenes Maßnahmenpaket zur Stärkung der Fachhochschulen vorgestellt. Dazu gehört auch der Ausbau der kooperativen Promotionen an Fachschulen und Universitäten. Diese ermöglicht Absolventen einer Fachhochschule den Erwerb eines Doktortitels an einer mit ihrer Hoch­schule kooperierenden Universität. Die Professorinnen und Professoren der Fachhochschule begleiten das Promotionsvorhaben und sind Gut­achter bei der Promotionsprüfung. Mit einem eigenen Förderprogramm, das ein Volumen von rund drei Millionen Euro haben soll, will das Wis­senschaftsministerium kooperative Promotionen an Fachhochschulen und Universitäten weiter stärken. Das Programm soll im Frühjahr 2012 ausgeschrieben werden.
Die Fachhochschulen besitzen im Gegensatz zu den Universitäten kein eigenständiges Promotionsrecht. Daher kommt der verbesserten Zusammenarbeit zwischen den beiden Hochschultypen auf diesem Gebiet eine große Bedeutung zu.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.