Ministerin Schulze: Hohe Studienzufriedenheit in NRW

30. Januar 2012

Ministerin Schulze: Hohe Studienzufriedenheit in NRW / Vorstellung der Ergebnisse des Online-Beteiligungsverfahrens

Wissenschaftsministerin Schulze hat die Ergebnisse der Online-Befragung „Besser-Studieren.NRW“ in Düsseldorf vorgestellt. Ziel der Umfrage war es, die wichtigsten Herausforderungen und Änderungswünsche der Studierenden Nordrhein-Westfalens zu erfragen, die sich durch die Umstellung des Studiums auf die Bachelor / Master-Abschlüsse ergeben haben. „Das Online-Beteiligungsverfahren war ein Riesenerfolg“ betonte die Ministerin.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Wissenschaftsministerin Schulze hat die Ergebnisse der Online-Befragung „Besser-Studieren.NRW“ in Düsseldorf vorgestellt. Ziel der Umfrage war es, die wichtigsten Herausforderungen und Änderungswünsche der Studierenden Nordrhein-Westfalens zu erfragen, die sich durch die Umstellung des Studiums auf die Bachelor / Master-Abschlüsse ergeben haben. „Das Online-Beteiligungsverfahren war ein Riesenerfolg“ betonte die Ministerin.

„Insgesamt zeigten sich etwa 71 Prozent der Studierenden zufrieden mit ihrem Studium und ihren Studienbedingungen“, freute sich die Ministerin über das positive Votum der Teilnehmenden. Sie betonte: „Das ist eine Bestätigung für die Landesregierung, Bürgerinnen und Bürger frühzeitig in Entscheidungen mit einzubeziehen.“

Ziel war es, so viele Studierende wie möglich zu erreichen. Bei der Online-Befragung handelte es sich nicht um eine repräsentative Be­fragung aller Studierenden Nordrhein-Westfalens. „Mit fast 20.000 ausgefüllten Umfragen, rund 14.000 schriftlichen Beiträgen und 600.000 Seitenaufrufen ist es nach unserer Kenntnis das bisher erfolgreichste Beteiligungsverfahren in Deutschland“, zeigte sich Wissenschafts­ministerin Schulze hochzufrieden mit der Resonanz.

„Wir werden die Erkenntnisse aus diesem Beteiligungsverfahren in ein Bologna-Memorandum einfließen lassen, welches wir mit den nordrhein-westfälischen Hochschulen noch in diesem Frühjahr verabschieden wollen“, erklärte Ministerin Schulze im Hinblick auf die weitere Ver­wertung der Daten. Dort sollen dann insbesondere die Themen Studierbarkeit und Qualität der Lehre, Mobilität und Anerkennung sowie der Übergang vom Bachelor zum Master eine wichtige Rolle spielen.

Die vollständige Studie mit der detaillierten Auswertung der Ergebnisse ist ab 14.00 Uhr unter www.wissenschaft.nrw.de und unter www.besser-studieren.nrw.de abrufbar.

Sprechzettel zur Pressekonferenz von Ministerin Svenja Schulze

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.