Ministerin Schulze Föcking eröffnet Anuga

6. Oktober 2017

Ministerin Schulze Föcking eröffnet Anuga

Schulze Föcking: Die Anuga ist Handelsplatz und Trendbarometer

Ernährungsministerin Christina Schulze Föcking hat in Köln in Vertretung von Ministerpräsident Armin Laschet die 34. Anuga eröffnet, die weltweit größte Messe der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie.

 
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbrau-cherschutz teilt mit:

Ernährungsministerin Christina Schulze Föcking hat in Köln in Vertretung von Ministerpräsident Armin Laschet die 34. Anuga eröffnet, die weltweit größte Messe der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie. „Deutschland hat eine innovative und wettbewerbsfähige Land- und Ernährungswirtschaft mit steigendem Export in zahlreiche Länder. Unser Lebensmittelhandwerk und die Ernährungswirtschaft erzeugen eine außergewöhnlich große Vielfalt an hochwertigen Lebensmitteln. Dieses Engagement wollen wir unterstützen und weiter fördern“, sagte Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, zur Eröffnung.
 
‚Die Welt ist meine Küche‘ ist das Motto der Anuga 2017. Die Messe findet alle zwei Jahre in Köln statt. Mit über 7.400 Anbietern aus 107 Ländern, darunter knapp 200 Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, erwartet die Kölnmesse einen neuen Ausstellerrekord. Partnerland in diesem Jahr ist Indien. „Die Anuga ist nicht nur wichtiger Handelsplatz, sondern auch ein Trendbarometer: Viele neue Lebensmittel haben hier auf der Messe ihren ersten Auftritt gehabt“, sagte Schulze Föcking.
 
Christina Schulze Föcking: „Der Handel ist für uns in Nordrhein-Westfalen nicht nur ein zentraler Wirtschaftsfaktor, er fördert auch das friedliche Miteinander in der Welt. Handel ist nie nur Warenaustausch, er ist immer auch Kulturaustausch – und dies gerade bei Lebensmitteln. Während wir in Nordrhein-Westfalen exotische Gewürze mögen, schätzen viele Feinschmeckerinnen und Feinschmecker im Ausland unser Bier und unser Brot aus Deutschland.“
 
Ministerin Schulze Föcking betonte die Bedeutung der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie für Nordrhein-Westfalen: „Es trifft sich gut, dass diese große Branchenmesse in Nordrhein-Westfalen angesiedelt ist. Wichtige Handelskonzerne haben hier bei uns ihren Sitz. Die Ernährungswirtschaft ist mit rund 200.000 Arbeitsplätzen eine der stärksten Branchen in Nordrhein-Westfalen. Ihr Anteil am deutschen Gesamtumsatz liegt bei mehr als 25 Prozent.“
 
Die Anuga richtet sich an ein Fachpublikum von Lebensmittelerzeugerinnen und Lebensmittelerzeugern sowie Verarbeiterinnen und Verarbeitern aus dem Groß-, Fach- und Einzelhandel, der Gastronomie sowie an öffentliche Einkäuferinnen und Einkäufer. Die Messe bietet auch die Möglichkeit, sich mit internationalen Partnern auszutauschen und zu vernetzen.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.