Ministerin Schulze eröffnet Hörsaalgebäude an der Uni Paderborn

27. April 2012

Ministerin Schulze eröffnet modernes Hörsaalgebäude an der Universität Paderborn / Paderborn ist zweite Station der Hochschul-Tour zum doppelten Abiturjahrgang

Auf der zweiten Station ihrer Hochschul-Tour zum doppelten Abiturjahr­gang hat Wissenschaftsministerin Svenja Schulze die Universität Paderborn besucht und ein neues Hörsaal- und Seminargebäude eingeweiht. „Mir ist es wichtig, ein persönliches Bild vom Stand der Vor­bereitungen auf den doppelten Abiturjahrgang vor Ort zu bekommen. Wir haben ein breites Maßnahmenpaket geschnürt, damit die Schülerin­nen und Schüler des doppelten Abiturjahrgangs 2013 gute Zukunfts­chancen haben. Bei meiner Hochschul-Tour will ich sehen, was gut vorankommt und wo wir als Land bei Problemen helfen können“, sagte Schulze.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Auf der zweiten Station ihrer Hochschul-Tour zum doppelten Abiturjahr­gang hat Wissenschaftsministerin Svenja Schulze die Universität Paderborn besucht und ein neues Hörsaal- und Seminargebäude eingeweiht. „Mir ist es wichtig, ein persönliches Bild vom Stand der Vor­bereitungen auf den doppelten Abiturjahrgang vor Ort zu bekommen. Wir haben ein breites Maßnahmenpaket geschnürt, damit die Schülerin­nen und Schüler des doppelten Abiturjahrgangs 2013 gute Zukunfts­chancen haben. Bei meiner Hochschul-Tour will ich sehen, was gut vorankommt und wo wir als Land bei Problemen helfen können“, sagte Schulze. Im Mittelpunkt der Termine vor Ort stehen Fragen der Studien­organisation, der Studienfinanzierung sowie der studentischen Infra­struktur.

Acht Millionen Euro hat das Land Nordrhein-Westfalen in den Bau des modernen Hörsaal- und Seminargebäudes auf dem Campus der Uni­versität Paderborn investiert. Bauherr ist der Bau- und Liegenschafts­betrieb des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Gebäude umfasst zwei Hörsäle mit jeweils rund 400 Sitzplätzen sowie fünf Seminarräume für rund 400 Studierende. „Der Neubau ist eine wichtige Investition mit Blick auf die steigende Studiennachfrage und den doppelten Abiturjahrgang 2013. Wir wollen, dass auch diese Schülerinnen und Schüler gute Startbedingungen und Zukunftschancen haben“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

In den kommenden Jahren erwartet Nordrhein-Westfalen so viele junge Menschen an den Hochschulen wie noch nie. Dann werden die beson­ders geburtenstarken Jahrgänge und auch die Schülerinnen und Schüler des doppelten Abiturjahrgangs 2013 ein Studium aufnehmen. Deshalb investiert das Land bis zum Jahr 2020 in verschiedene Pro­gramme mit einem Gesamtvolumen von mehr als zehn Milliarden Euro.

Das im Mai 2011 vorgestellte Maßnahmenpaket der Landesregierung sieht unter anderem mehr Personal für die Lehre und Betreuung, die Schaffung von knapp 1.000 zusätzlichen Medizinstudienplätzen, den weiteren Ausbau der Fachhochschulen, die umfangreiche Sanierung und Modernisierung der Hochschulen, zusätzliche Plätze in Studenten­wohnheimen sowie eine Verbesserung der Studienorientierung und Studieninformation vor.

Mehr Informationen zu dem Maßnahmenpaket der Landesregierung zum doppelten Abiturjahrgang finden Sie im Internet unter www.wissenschaft.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.