Schulze: Die Fachhochschulen in NRW sind ein Erfolgsmodell

17. September 2012

Ministerin Schulze: Die Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen sind ein Erfolgsmodell / Zum Semesterstart an den Fachhochschulen in NRW am 17. September 2012

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze betonte anlässlich des Vorlesungstarts an den Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen die besondere Bedeutung der Fachhochschulen für das Hochschulsystem: „Die Fachhochschulen sind mit ihrer praxisorientierten Lehre und Forschung ein absolutes Erfolgsmodell. Sie sind für immer mehr Studienanfängerinnen und -anfänger die erste Adresse für ein erfolg­reiches Studium.“

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze betonte anlässlich des Vorlesungstarts an den Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen die besondere Bedeutung der Fachhochschulen für das Hochschulsystem: „Die Fachhochschulen sind mit ihrer praxisorientierten Lehre und Forschung ein absolutes Erfolgsmodell. Sie sind für immer mehr Studienanfängerinnen und -anfänger die erste Adresse für ein erfolg­reiches Studium.“

In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Studierenden an Fachhochschulen um mehr als 41 Prozent gestiegen – von 83.702 auf 118.585 Studierende im Wintersemester 2011/12. Damit waren mehr als 22 Prozent der nordrhein-westfälischen Studierenden im vergangenen Wintersemester an einer Fachhochschule im Land eingeschrieben. Insgesamt 64 Prozent der Studierenden kommen nicht aus einem Akademikerhaushalt. An den Universitäten im Land sind es 49 Prozent.

„Die Fachhochschulen sind ein wertvoller Teil unseres Hochschul­systems. Sie können stolz auf ihre Leistungen sein und müssen sich nicht hinter anderen verstecken“, sagte Schulze. „Ich will die Kapa­zitäten an den Fachhochschulen weiter ausbauen und wir stärken den Fachhochschulen mit zusätzlichen Mitteln und Privilegien den Rücken.“ Schulze kündigte an, dass die Fachhochschulen nach Auslaufen des Hochschulpaktes die Landesmittel dauerhaft erhalten sollen. Seit Februar dieses Jahres können erstmals Fachhochschulabsolventen in Nordrhein-Westfalen im Rahmen einer so genannten kooperativen Promotion einen Doktortitel erwerben. „Wenn Frau Schavan jetzt über Promotionsmöglichkeiten für Fachhochschulabsolventen nachdenkt, dann soll sie nach Nordrhein-Westfalen kommen: Wir machen hier vor, wie es geht“, so die NRW-Wissenschaftsministerin.

Die aktuellen Einschreibe- und Studierendenzahlen für das Winter­semester wird das Wissenschaftsministerium bei einer Pressekonferenz am 22. Oktober in Düsseldorf bekannt geben.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.