Tag der Demokratie
14. September 2019

Ministerin Scharrenbach: Landesregierung startet am „Tag der Demokratie“ Schreib- und Kreativwettbewerb für Mädchen und junge Frauen: Das ist mir was wert!

Am 15. September 2019 ist der „Tag der Demokratie“, der im Jahr 2007 von den Vereinten Nationen (UN) ins Leben gerufen wurde.

 
Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teilt mit:

Am 15. September 2019 ist der „Tag der Demokratie“, der im Jahr 2007 von den Vereinten Nationen (UN) ins Leben gerufen wurde.
 
„Demokratie: Die Art und Weise, wie wir miteinander leben und uns begegnen ist eine echte Erfolgsgeschichte. Doch: Für das Erhalten demokratischer Grundsätze ist jede und jeder Einzelne gefordert. Mit dem Start des Schreib- und Kreativwettbewerbs für Mädchen und junge Frauen durch die Landesregierung wollen wir eine kreative Auseinandersetzung über gesellschaftliche Werte wie Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung bei Mädchen und jungen Frauen anstoßen. Ich bin deshalb sehr gespannt auf die Ideen und Sichtweisen der Mädchen und jungen Frauen wie sie sich ein Zusammenleben in einer demokratischen Gesellschaft vorstellen und wünschen“, so Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung.
 
Gesucht werden Geschichten, Essays und Comics rund um das Thema Werte, die unsere Gesellschaft zusammenhalten und weiterhin lebenswert machen. Gefragt sind Ideen wie eine Gesellschaft gestaltet sein kann, in der sich weibliche Jugendliche aufgehoben und angenommen fühlen und was sich in ihren Augen möglicherweise auch ändern sollte. Mitmachen können Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 26 Jahren. Es können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen beteiligen. Die besten Beiträge erhalten Geldpreise in einer Gesamthöhe von 2.000 Euro. Darüber hinaus gibt es auch Buchpakete für Gruppeneinsendungen zu gewinnen.
 
Einsendeschluss für die Beiträge ist der 3. Februar 2020. Alle Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebogen gibt es unter: www.lizzynet.de
 
Der Wettbewerb wird im Auftrag des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen von dem Online-Magazin www.lizzynet.de durchgeführt. Das Online-Magazin LizzyNet richtet sich insbesondere an Mädchen und junge Frauen, die sich über Politik, Umwelt und Themen aus Forschung und Wissenschaft informieren und austauschen möchten, gerne schreiben und mitgestalten wollen.
 
Mitglieder der Jury für den Schreib- und Kreativwettbewerb „Das ist mir was wert“ sind:

  • Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (Jury-Leitung),
  • Serap Güler, Staatssekretärin im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Aygen-Sibel Celik, renommierte Jugendbuchautorin
  • Nora Fritzsche, Politik- und Religionswissenschaftlerin
  • Moira Frank, junge Jugendbuchautorin
  • Dr. Claudia Wallner, Leitung „meinTestgelände - Gleichstellungsorientierter Transfer & jugendpolitische Partizipation“
  • Inés Hervas, Diplomdesignerin und Künstlerin mit Schwerpunkt „Malerei“ aus Köln 

Folgen Sie uns im Internet: 
Twitter
Facebook
Instagram
YouTube

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
Pressestelle des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.