Ministerin Schäfer zeichnet zwölf Sportvereine aus NRW mit Sportplakette des Bundespräsidenten aus

15. Oktober 2011

Ministerin Schäfer zeichnet zwölf Sportvereine aus NRW mit Sportplakette des Bundespräsidenten aus

Sportministerin Ute Schäfer hat heute auf Schloss Nordkirchen zwölf nordrhein-westfälische Sportvereine mit der Sportplakette des Bundespräsidenten ausgezeichnet. Diese höchste Ehrung erhalten Sportvereine und -verbände, die sich über einen Zeitraum von mindestens 100 Jahren besondere Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sports erworben haben.

Düsseldorf/Nordkirchen 15.10.2011. Sportministerin Ute Schäfer hat heute auf Schloss Nordkirchen zwölf nordrhein-westfälische Sportvereine mit der Sportplakette des Bundespräsidenten ausgezeichnet. Diese höchste Ehrung erhalten Sportvereine und -verbände, die sich über einen Zeitraum von mindestens 100 Jahren besondere Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sports erworben haben.

"100 Jahre - das ist ein beachtlicher Zeitraum, eine beeindruckende Gemeinschaftsleistung. Mehrere Generationen haben sich am Aufbau und der Weiterentwicklung der Sportvereine beteiligt und diese herausragende gemeinsame Leistung geschaffen. Darauf können sie stolz sein", sagte die Ministerin. In den Sportvereinen gehe es nicht nur um den sportlichen Erfolg des Einzelnen oder der Mannschaft, sondern auch darum, mit anderen gemeinsam etwas zu erreichen und etwas zu erleben.

"Sport ist heute ein bedeutender und nicht mehr wegzudenkender Teil unserer Alltagskultur. Und der organisierte Sport ist ein wichtiger Motor für gesundes Leben, für Teamgeist, Fairness und Toleranz. Er verbindet die Generationen und bietet Menschen die Möglichkeit, kulturelle und soziale Grenzen zu überwinden. Er leistet damit einen bedeutenden Beitrag für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft", erklärte Schäfer.

Sport gehöre zu gesellschaftlicher Teilhabe unbedingt dazu. "Wir wollen, dass alle Menschen in NRW Zugänge zu Sport haben - und zwar von klein auf. Die Sportvereine spielen dabei eine Schlüsselrolle.
Es liegt uns deshalb sehr am Herzen, die Sportvereine in Nordrhein-Westfalen und vor allem auch das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen weiter zu stärken", so die Ministerin.

Deshalb stelle das Land dem Landessportbund NRW jährlich etwa 900.000 Euro für einzelne Projekte zur Förderung des Ehrenamtes bereit. Diese Gelder würden vor allem zur Qualifizierung von Jüngeren eingesetzt, um diese zur Übernahme ehrenamtlicher Aufgaben in den Vereinen zu befähigen. Insgesamt fördere das Sportministerium den Sport in diesem Jahr mit mehr als 60 Millionen Euro. Darüber hinaus erhielten die Kommunen über die Sportpauschale insgesamt 50 Millionen Euro, die den Vereinen zugute kämen.

"Das alles zeigt, welche bedeutende gesellschaftliche Rolle wir dem Sport und unseren Sportvereinen beimessen", erklärte Schäfer.
 
Die Sportplakette erhielten in diesem Jahr:

  • Fußballclub Olympia Bocholt 1911, Kreis Borken
  • Luftsportverein Bonn Rhein-Sieg, Bonn
  • Schwimm- und Sportfreunde Bonn 1905
  • Crefelder Sportverein Marathon 1910, Krefeld
  • Spiel- und Sportvereinigung Freie Schwimmer Düsseldorf 1910
  • DJK Adler 1910 Essen-Frintrop
  • Turngemeinde Essen-West
  • Sportverein Grefrath 1910, Kreis Viersen
  • Schwimmverein Gronau, Kreis Borken
  • Grafschafter Spielverein 1910 Moers, Kreis Wesel
  • 1. Paderborner Schwimmverein
  • Weseler Spielverein 1910 

Hinweis an die Redaktionen:
Die Fotos von der Veranstaltung werden zeitnah nach der Verleihung in die Bilddatenbank des Landessportbundes online gestellt.

Presse-Login: http://bilddatenbank.lsbnrw-bild.de
Benutzername: presse
Login: lsbnrwbild

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.