Ministerin Schäfer überreicht Förderpreis des Landes an vierzehn junge Künstlerinnen und Künstler

12. Oktober 2011

Ministerin Schäfer überreicht Förderpreis des Landes an vierzehn junge Künstlerinnen und Künstler

Den mit 7.500 Euro dotierten Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler hat Kulturministerin Ute Schäfer heute an vierzehn junge Künstlerinnen und Künstler verliehen. "Wir brauchen junge Menschen, die der Welt auf neue und unkonventionelle Art gegenübertreten und ihre eigenen Bilder, Worte, Bewegungen und Töne dafür finden. ", sagte Schäfer.

Düsseldorf, 12. Oktober 2011. Den mit 7.500 Euro dotierten Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler hat Kulturministerin Ute Schäfer heute an vierzehn junge Künstlerinnen und Künstler verliehen. "Wir brauchen junge Menschen, die der Welt auf neue und unkonventionelle Art gegenübertreten und ihre eigenen Bilder, Worte, Bewegungen und Töne dafür finden. Die Kultur lebt von der Herausforderung durch eine lebendige, sich immer wieder verändernde und neu erfindende Kunstszene", sagte Schäfer. Die Unruhe, die Neugierde und ein Engagement, wie das der Preisträgerinnen und Preisträger, prägten das kulturelle Klima des Landes und gäben wichtige Anstöße.

Die Ehrung wird seit 1957 jährlich von der Landesregierung für überdurchschnittliche Begabungen im Bereich der Kunst vergeben. Gewürdigt werden die Leistungen in den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Musik, Film, Theater, Architektur und Medienkunst. Die Preisträgerinnen und Preisträger sollten in der Regel nicht älter als 35 Jahre alt sein und müssen durch Geburt, Wohnsitz oder ihr Schaffen mit dem Land Nordrhein-Westfalen verbunden sein. Geehrt wurden bereits prominente Künstlerinnen und Künstler wie Pina Bausch, Günther Uecker, Peter Schamoni, Katharina Sieverding, Günter Wallraff und Frank-Peter Zimmermann.

Ausgezeichnet werden: 

  • in der Sparte "Malerei, Graphik, Bildhauerei" der in Köln lebende Bildende Künstler Tobias Hantmann und die in  Dinslaken lebende Künstlerin Agata Madejska
  • in der Sparte "Dichtung, Schriftstellerei" die in Bochum lebende Lyrikerin Vesna Lubina
  • in der Sparte "Komposition, Dirigat, Instrumentalmusik" die in Köln lebende Violinistin Hannah Weirich und der in Düsseldorf lebende Komponist Felix Wolfgang Rösch
  • in der Sparte "Theater: Regie, Schauspiel, Gesang, Tanz, Bühnenbild" der in Wuppertal lebende Tänzer Aleš Čuček und die in Bonn lebende Schauspielerin Anastasia Gubareva
  • in der Sparte "Film: Regie, Bühnenbild, Kameraführung" die in Köln lebenden Regisseurinnen Jana Debus und Katharina Pethke
  • in der Sparte "Medienkunst" die in Düsseldorf lebende Medienkünstlerin Maren Maurer und der in Köln lebende  Medienkünstler Jens Pecho
  • in der Sparte "Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Städtebau, Design" der in Kassel lebende Architekt Tore Pape des Büros "Pool 2 Architekten" sowie die in Stuttgart lebenden Architekten des Büros BDA Stephan Birk und Liza Heilmeyer

Hinweis an die Redaktionen: 
Die Laudationes zu allen Preisträgerinnen und Preisträgern finden Sie als PDF-Downloads in der rechten Box.

Laudationes

zum Herunterladen:   
 

Architekten Stephan Birk und Liza Heilmeyer      

Tänzer Aleš Čuček   

Regisseurin Jana Debus  

Schauspielerin Anastasia Gubareva  

Bildender Künstler Tobias Hantmann   

Lyrikerin Vesna Lubina   

Bildende Künstlerin Agata Madejska   

Medienkünstlerin Maren Maurer   

Architekt Tore Pape    

Medienkünstler Jens Pecho  

Regisseurin Katharina Pethke   

Film- bzw. Medienkomponist Felix Wolfgang Rösch    

Violinistin Hannah Weirich    

Pressefotos der Preisträgerinnen und Preisträger zum Herunterladen

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.